Willkommen beim Speed Dating

Aloha zusammen!

Ja, ihr habt richtig gelesen! Mein Thema heute ist Speed Dating. Erstmal die Erklärung wie es dazu kam: Man kennt das ganze ja schon aus Filmen oder auch Serien und ich muss gestehen, dass ich ein sehr neugieriger Mensch bin und alles einmal mitgemacht haben möchte. Zufällig kam ich im Anfall einer ‘I am forever alone’- Phase mit Miss ShoppingLove darauf, dass es auch mal interessant wäre, sowas mitzumachen. Unser Hauptgrund war erstmal wie gesagt die Neugierde, bei mir schwankte – ich geb es zu – auch ein bisschen Frust mit. Jedenfalls suchten wir dann nach einem Veranstalter und wurden in unserem Gebiet dank dem World Wide Web auch sehr schnell fündig. Nach der doch sehr spontanen Anmeldung malten wir uns Horrorszenarien aus, die mit den typischen Klischees einhergingen. Am Ende des Tages hatten wir auf jeden Fall sehr viel zu diesem Thema gelernt und daher möchte ich euch an unserer Erkenntnis teilhaben lassen: Lasst es sein! Die Klischees werden total bedient und im Grunde kann man in den 10 Minuten, die dieses Date dauert, auch kein richtiges Gespräch aufbauen bzw. führen. Damit ihr wisst, mit welchen Männer-Typen wir es zu tun hatten, gibt es hier einfach mal einen kleinen Auszug:

1. Der ‘TV-Sender-Verkupplungskandidat’

Ich wollte hier eigentlich etwas anderes schreiben, aber so schlecht diese Shows auf diversen Sendern auch sein mögen, sie treffen wirklich am besten, was wir dort erlebt haben, sonst wäre die Beschreibung schwerer ausgefallen. Nun, schon alleine der Name sagt vieles aus, wie wir finden. Dieser Typ taucht in Jeans, Poloshirt und Turnschuhen auf, was für ein Date – auch wenn es nur Speed Dating ist – reichlich underdressed war meiner Meinung nach. Gut, die Minuten muss ich sowieso rumbringen, also kann ich mich auch unterhalten – hätt’ ich’s nur gelassen! Nicht nur, dass der Mann dieser Kategorie mir erzählt, was für ein netter, romantischer (!!!) Kerl er ist, sondern auch noch, dass er total kinderlieb ist! Und das im fünften Satz, den er mit mir wechselt. Gut, lassen wir das mal so stehen. Anschließend folgte erstmal die Aussage, dass das Volk der Franken ja ein sehr verschlossenes Völkchen sei, was bei mir als Ur-Franke, auf jeden Fall mal nicht gut ankam, denn ich hasse, wenn man alle über einen Kamm schert. Doch der absolute Abschuss war, dass er mir unentwegt in den Ausschnitt gesehen hat. Und das nicht nur ab und an mal ganz kurz, nein, drei aufeinanderfolgende Sätze schaffte er es nicht, seinen Blick dahin zu richten, wo er hingehört.

2. ‘Mr. Hollywood’

Der gute Mann war auch eine Marke für sich. Auf den ersten Blick ganz nett anzuschauen, doch in dem Fall wäre Schweigen wirklich Gold gewesen. Dieser Kerl war ein Poser vor dem Herren. Nicht nur, dass er selbst mit seinen Fähigkeiten für sich wirbt, denn er hat ja immerhin für den Drittgrößten Verlag in Deutschland in der Grafik gearbeitet, sondern er hält sich zudem auch noch für unwiderstehlich sexy und die Regeln im SpeedDating waren eh nur Zierde, sodass er Miss ShoppingLove gleich zwei Mal die zweifelhafte Ehre seine Anwesenheit zu teil werden ließ. Dumm ist dann nur, wenn sich am Ende Frauen unterhalten und der Grafiker (keine Ahnung, ob er das wirklich war, denn ich erinnere mich nur noch daran, dass es ein Job in der Grafik bei einem Verlag war) plötzlich Psychologie studiert hat! Auch mit viel Fantasie hat der sicherlich nicht zwei Studiengänge belegt und hat dann noch mehrjährig bei einem Verlag arbeiten können… muss ich dazu noch mehr sagen?

3. Der ‘irische Kobold’

Im Nachhinein betrachtet, kann er für sein Aussehen ja nichts, dennoch ist es immer etwas anderes, was man aus sich macht – ist meine persönliche Meinung und wenn ich im verwaschenen Pulli und scheinbar unrasiert zu einem Date gehe, ist das für mich ein No-Go. Liebe Männerwelt da draußen, egal ob Speed Date oder anderes Treffen mit einer Frau, die einen positiven Eindruck von euch bekommen soll, ihr müsst bedenken, dass Aussehen zwar nicht das A und O ist, aber wenn ihr bei einem Date ausseht, wie gerade von der Couch gekommen, dann fragt man sich als Frau, wenn du so weggehst, wie läufst du dann im Alltag rum? Oder würdet ihr wollen, dass wir in Leggins und Sweatshirt kommen, nur weil es einfach bequemer ist?
4. Die ‘Montgomery-Burns-Taube’
Wie ihr euch diesen Kerl vorstellen könnt? Also erstmal hatte er einen verwaschenen Pulli wie der liebe nette Kandidat vorher. Echt unglaublich. Doch während er sprach, duckte er sich, sodass er einen Buckel wie Montgomery Burns von den Simpsons hatte, was nicht gerade ansprechend wirkte, denn immerhin ist das schon eine sehr defensive Haltung. Doch während er sich mit mir unterhielt, machte er dann zudem noch die gleiche Bewegung mit dem Kopf, wie eine Taube, wenn sie auf dem Asphalt spaziert. Dieses leichte Kopfwackeln nach vorne, kombiniert mit der Monty-Burns-Haltung war einfach zu viel für mich. Aber spätestens, als er es nicht schaffte, einen einzigen Satz flüssig und ohne ‘Ja, also… ‘ oder ‘…,ne?’ zu artikulieren, hatte ich das Bedürfnis, schreiend zur Tür rauszurennen.
Der Abschuss kam dann allerdings nach der ganzen Show. Der Veranstalter bietet einen “Wie komme ich an”-Test, bei dem man online Bewertungen in den Kategorien Symphatie, Gespräch, Körpersprache und Aussehen zu den Gesprächspartnern abgeben kann. Im Gegenzug bekommt man am Ende die Auswertung für sich selbst. Das Ganze sah dann bei mir wie folgt aus:
Symphatie: 57 %
Gespräch: 43 %
Körpersprache: 43 %
Aussehen: 57 %
Daraus schließe ich, ich bin zwar durchschnittlich attraktiv, aber leider eine hohle Nuss. (:P) Bemerkenswert wird es dann allerdings, wenn andere Frauen in den Kategorien nicht unter 80% fallen und das obwohl die wohl auch keine tiefgreifenden Unterhaltungen in den 10 Minuten aufbauen konnten. Das zeigt mir deutlich, dass man dort auch wirklich nur auf sein Aussehen reduziert wird und die Gesamtbewertung dadurch allgemein positiver ausfällt. Wobei ich mich schon frage, welcher von den oben genannten Kerlen sich das Recht nimmt, mir einen derartigen Anblick zu bieten zu dürfen und dann sowohl mein Aussehen als auch die Qualität meiner Unterhaltung beurteilen zu können.
Liebe Frauen, wenn ihr Männer kennen lernen wollt, dann tut das in freier Wildbahn, denn es gibt zwar einige doch recht passable Exemplare darunter, dennoch ist es selbst . (Gilt übrigens auch für Männer, da eine zuverlässige Quelle berichtete, dass es bei den Frauen nicht anders war) Das einzige, was ihr machen könnt, ist euch mit Freunden zusammen zu tun und euch danach kräftig zu amüsieren, denn wirklich Erfolg verspricht das Ganze nicht. Ich bleibe jedenfalls bei dem Motto: Einmal und nie wieder!

Habt ihr sowas schon mal erlebt?
Was könnt ihr dazu sagen?

xo
Faye

Ähnliche Beiträge

5 Kommentare

  1. Sehr genial! Toll, wie du die einzelnen Typen beschreibst… Ich hatte auch überlegt mal zum Speed-Dating zu gehen, aber der Erfolg scheint ja genauso gering zu sein wie beim Online-Dating. 😀
    Liebe Grüße!

  2. Huhu! Wollte schon ewig einen Kommentar zu diesem lustigen Bericht schreiben. Leider ging das auf Arbeit nicht, weil dieser Post blockiert wird (weil der Name “Date” enthält – da ist der Sittenwächter streng :D)
    Also das hast du echt grandios und witzig geschrieben. Habe sehr gelacht 😀 und nein, ich habe speed dating noch nie ausprobiert, aber ist ja scheinbar auch besser so 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.