Backwerk: Zupfkuchen Russischer Art

Aloha!

Eigentlich wollte ich euch mal wieder eine Duft-Review machen, allerdings kam mir dann mein Schnupfen dazwischen und da ich demzufolge nichts riechen kann, wirds auch leider nichts mit der Duft-Review. Da ich allerdings vor meiner Grippe noch gebacken habe, dachte ich mir ich zeige euch einfach mein Ergebnis. Ich hatte den Kuchen für den Geburtstag einer Kollegin gemacht und sie hat ihn geliebt. Wer also Käsekuchen/Zupfkuchen mag, wird diesen Kuchen sicher auch gerne nachbacken, vor allem, weil er sehr einfach ist, wie ich finde. 




Die Zutaten:
240 g Mehl
125 g Halbfettmargarine
3 Eier
160 g Zucker
1 EL Kakaopulver
2 Prisen Salz
750 g Magerquark
1 Päckchen Vanillepudding-Pulver
Zuerst müssen Mehl, 120 g Margarine, sowie 1 Ei, 60 g Zucker, Kakaopulver und eine Prise Salz zu einem Mürbeteig verknetet werden. Ich nehme dabei immer Einweghandschuhe, weil sonst der Teig unter den Fingernägeln ist und auch wenn ich immer meine Hände wasche, finde ich es dennoch etwas ekelig. Den fertigen Mürbeteig dann in Folie wickeln und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Käsemasse die restlichen Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen. Den Magerquark mit dem restlichen Zucker, Eigelb und dem Puddingpulver verrühren. Im Anschluss vorsichtig den Eischnee unter die Quarkmasse heben.

Den Backofen auf 180°C  (Umluft: 160°C) vorheizen. Währenddessen eine Springform mit 26 cm Durchmesser mit restlicher Margarine am Rand einfetten. Den Boden mit Backpapier einklemmen und anschließend ca. 2/3 des Teiges zwischen Frischhaltefolie ausrollen, in der Form auslegen und am Rand hochziehen. Die Käsemasse auf den Teig geben und dünne, kleine Stückchen darauf verteilen. Auf mittlerer Schiene ca. 60 Minuten backen. Danach auskühlen lassen und fertig 🙂 

Habt ihr schon mal Zupfkuchen oder Käsekuchen gebacken?

xo
Faye

Ähnliche Beiträge

12 Kommentare

    1. Ich backe auch am liebsten Muffins, aber ich liebe auch Käsekuchen und manchmal packt es mich einfach. Im Moment steh ich auch total auf Cupcakes und Cakepops 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.