Bücherwurm-Review: Rubinrot

Aloha!


Meine Freundin hat mich vor einem Monat schon bequasselt, dass ich doch mal bitte die Edelstein-Triologie lesen solle, doch erst wollte ich nicht auf sie hören, doch als ich dann endlich mal gelesen habe, worum es ging, habe ich es mir direkt mitgenommen. Ich kann nur sagen: Ich bin begeistert. Sogar so sehr, dass mein Douglas-Gutschein von meinem Geburtstag für den zweiten Band herhalten musste, denn die Douglas-Gutscheine kann man nicht nur in der Parfümerie sondern auch bei Thalia und Christ einlösen und weil ich sparen will – lange leben die Vorsätze – habe ich den Gutschein einfach mal hergenommen. Und weil ich so begeistert bin, stelle ich euch das Buch nun einfach mal vor.


Facts: 
DeutscherTitel: Rubinrot
Originaltitel: Rubinrot
Autor: Kerstin Gier
Umfang: 343 Seiten
Preis: 15,99 € 


Inhalt: Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! (Quelle: Buchrücken)

Fayes Feedback: Ich bin normalerweise jemand, der verdammt langsam liest, auch wenn ich es jeden Abend vor dem zu Bett gehen tue. Aber bei Rubinrot war ich sehr schnell Nicht mal drei Wochen habe ich gebraucht und war fertig, allerdings war dann mein Dilemma groß, denn ich brauchte unbedingt den zweiten Band. Das war unglaublich lästig, weil ich erstmal nicht zum Buchhandel meines Vertrauens kam und bestellen wollte ich es nicht, weil ich so gerne im Buchhandel stehe und stöbere. Die Story hat mich von Anfang an gefesselt und man merkt als Leser sehr bald, dass sich die Hauptfigur Gwendolyn von den anderen Figuren her abhebt und durch den Schreibstil fühlt man mit dem Mädchen, das plötzlich und ganz unverhofft durch die Zeit springt. Man selbst weiß erstmal gar nicht wie einem geschieht. In manchen Büchern weiß der Leser mehr als die Figur selbst, durch wechselnde Perspektiven oder ähnlichen Spielereien, doch hier tappt man von Anfang an genauso wie Gwen im Dunkeln und zermatert sich das Hirn, was hinter alle dem steckt, denn im Gegensatz zu anderen Geschichten, bekommt man hin und wieder Hinweise, aber in diesem Buch werden immer mehr und mehr Fragen aufgeworfen, weshalb man gar nicht aufhören kann zu lesen und unbedingt wissen will, wie es weitergeht und was am Ende die Lösung ist, die Licht ins Dunkeln bringt. Ich kann das Buch nur empfehlen und zwar bevor man den Film ansieht. Durch eine Freundin habe ich von der Reihe erfahren und sie hat mich neugierig gemacht, noch bevor ich mitbekommen habe, dass dazu bereits ein Film im Kino läuft. 

Kennt ihr die Buchreihe?
Was haltet ihr davon?
Habt ihr den Film dazu auch schon gesehen?

xo
Faye

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  1. Ja es gibt leider Zeiten, in denen man froh ist einfach nur 5 Minuten für sich zu haben. Aber wenn du mal was suchst dann denk an diese Reihe zurück 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.