Die richtige Pflege für schönes Haar

Es gibt lange und kurze Haare, dicke und dünne Haare, glatte und lockige Haare, gefärbte und naturfarbene Haare. So unterschiedlich jeder Haartyp ist, so unterschiedlich sind auch die Pflege- und Stylingprodukte. Worauf es in Sachen Haarpflege besonders ankommt, verrate ich euch heute.

Die richtige Pflege für schönes Haar  Foto: Pixabay
Die richtige Pflege für schönes Haar
Foto: Pixabay

Das richtige Shampoo
Die Wahl des richtigen Shampoos ist schon der erste Schritt zu schönem Haar. Coloriertes Haar wird beispielsweise mit Farbschutz-Shampoos optimal gepflegt. Feines Haar freut sich über mehr Fülle dank Volumenshampoos. Und widerspenstiges Haar bekommt man mit entwirrenden Shampoos in den Griff.

Immer beliebter werden aber auch Trockenshampoos. Nicht nur Experten empfehlen es, auch Stars und Sternchen schwören auf dieses neue Produkt. Trockenshampoo hilft nämlich nicht nur, wenn das Haar nicht mehr ganz frisch und etwas fettig wirkt, es zaubert auch gleichzeitig aus einer platten Frisur im Nu eine richtige Prachtmähne. Das liegt ganz einfach daran, dass dieses spezielle Shampoo dem Haar Textur spendet und es somit griffiger und fülliger werden lässt. Dadurch ist es auch viel einfacher zu frisieren.

Noch mehr Pflege für das Haar
Wer zudem unter gereizter Kopfhaut oder gar sichtbaren Schuppen leidet, für den ist nicht nur ein Anti-Schuppen-Shampoo die erste Wahl, er sollte ab und zu eine Over-Night Ölkur machen. Das Öl beruhigt nämlich gereizte Haut und gibt ihr die nötige Fettschicht zurück, die bei entfettenden Shampoos meist verloren geht. Hierfür massiert ihr einfach ein paar tropfen Oliven- oder Kokosöl auf eure Kopfhaut ein, wickelt das Haar in ein Handtuch und lasst das Ganze über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen wird das Öl mit einem milden Shampoo gründlich ausgewaschen. Zusätzlich kann man dann noch eine Spülung verwenden.

Dr. Jackson's Kokosöl
Dr. Jackson’s Kokosöl

Föhnen, aber richtig!
Nach dem Waschen darf das Haar gerne an der Luft trocknen, denn zu häufiges Föhnen tut unserem Haar nicht gut. Muss es aber doch mal schnell gehen, dann verwendet vor dem Föhnen ein leichtes Hitzeschutzspray und setzt am besten einen Diffusor auf den Föhn. Dieser sorgt nämlich dafür, dass ich die Haare nicht zu stark aufheizen und so weniger belastet werden.

Gepflegt bis in die Spitzen
Unsere größte Sorge sind doch aber meist die Spitzen. Diese neigen nämlich ziemlich oft dazu schnell brüchig, trocken oder kraftlos zu werden. Um Spliss entgegenzuwirken sollte ein regelmäßiger Gang zum Friseur, der die Spitzen schneidet, oberste Priorität haben. Zusätzlich kann man spezielle Produkte für die Spitzen verwenden oder diese ab und zu mit etwas Haaröl behandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.