Auf zur Scheiben-Jagd!

Aloha!


Ich weiß, mein letzter Post ist schon etwas länger her, aber dafür gibt es heute einmal was ganz anderes von mir. Heute kommt mein erster Post übers Bogenschießen. Hat diesmal nichts mit Mode zu tun, aber vielleicht wecken die Bilder, die ich hier gleich zeige, ja doch noch euer Intresse, dass ihr den ganzen Post lesen wollt. Ich habe vor gut drei Jahren mit dem Bogenschießen angefangen und kann ohne eigentlich gar nicht mehr leben. Klar gibt’s immer mal wieder Phasen, wo man keine Lust hat, Sport zu machen, aber irgendwann kommt der Tag, da sehnt man sich danach und diese Sportart (oder eigentlich Disziplin) ist einfach irgendwann zu meiner Leidenschaft geworden, weil es mir hilft meine Konzentration zu sammeln und so kann ich auch in anderen Situationen konzentrierter vorgehen. Doch darum soll es heute nicht gehen. Erstmal gibt es von mir eine kleine Einführung in die verschiedenen Bögen, denn nicht jeder Bogen ist gleich.

von rechts nach links: Langbogen, Recurve Blankbogen, Recurve FITA-Bogen, Compund Bogen

FITA bedeutet Fédération Internationale de Tir à l’Arc und war bis 2011 der größte Dachverband der Sportschützen. Wobei… er ist es immer noch, doch im vergangenen Jahr wurde er in die ‚World Archery Federation“ (kurz WA) umbenannt. Die beiden letzten Bögen sind die Wettkampfbögen, die man zum Beispiel auch der Olympiade sieht. Der Unterschied zwischen Blank- und FITA-Bogen ist lediglich die Zusatzausrüstung wie Visier (zum Zielen), Klicker (eine Kontrolle für den Schützen, damit er den Bogen mit jedem Pfeil immer auszieht), etc, die am Blankbogen nicht angebracht werden dürfen. Bzw. dürfen schon, nur dann ist es eben kein Blankbogen mehr. 

Wie dem auch sei: Ich war gestern auf einem Feldbogenlehrgang und habe mich mal in das System dieser Wettkampfart eingelernt. Es war sehr interessant, denn bei Wettkämpfen stand ich bisher immer in einer Halle und habe in immer gleicher Entfernung auf immer gleich große Ziele geschossen. Das ist hier komplett anders. Hier ist die Distanz und auch die Scheibengröße immer unterschiedlich. Genauso wie die Postion, von der aus man schießt. Hier mal zwei Beispiele: 

60cm Durchmesser-Auflage auf der Scheibe


Die sogenannten ‚Bunnies‘

Das obere Bild zeigt ein Ziel mit einer Scheibe von 60cm Durchmesser und im unteren Bild seht ihr 12 Scheiben im Durchmesser von je 20cm (letzere werden liebevoll ‚Bunnies‘ genannt). 
Das Wetter dazu war gestern zum Glück nicht zu warm, dafür aber verdammt kalt und wie man an dem nächsten Bild deutlich sehen kann, bin ich sehr dick eingepackt und meine vorher so toll zusammen gemachten Haare waren bei dem windigen Wetter am Ende des Tages total durchwuschelt. Als kurze Erklärung: Im Wald herumzulaufen ist bei warmen Wetter zumindest für mich immer verdammt anstrengend, denn man schwitzt und dadurch kommt man mit gefühlten 1000 Mückenstichen, 300 Zecken und Dreck im Gesicht wieder. Wenn es kalt ist, dann bleiben wenigstens die Insekten weg und man riecht am Ende nicht so streng. 
Doch ich rede nicht lange, hier noch ein paar Bilder von gestern: 

Das bin ich im nicht ganz so modischen dafür praktischen Outdoor-Bogen-Outfit mit
meinem Langbogen von SAMICK Modell ‚Outlander‘
Jeans: NKD, Sweatshirt: Kangaroos, Schuhe: unbekannt
Weste: unbekannt, Köcher: BaerpawBrille: Apollo Optik

Dany in Action 😉

Das Ergebnis –  meine Pfeile erkennt man immer sehr deutlich ^^

So, das war mein Wochenende und wer Fragen zum Thema Bogenschießen hat, kann sich gerne bei mir melden. Ich bin gerne bereit  meine Leidenschaft dafür weiterzugeben. Wer Lust hast es selbst mal auszuprobieren kann ja mal schauen, es gibt uns Bogenschützen meistens überall nur sind wir ein kleines Volk, doch wir freuen uns immer, wenn sich jemand das mal anschauen will. Ich möchte noch kurz sagen, dass ich in diesem Post manche Sachen nur sehr oberflächlich erklärt habe, denn andernfalls hätte es den Rahmen gesprengt, daher auch das Angebot, sich an mich zu wenden, wenn Interesse da ist :). Ansonsten hoffe ich, dass euch der mal etwas andere Post gefallen hat.

xo
Faye

Tag 2 – Einrichtung & Möbel

Aloha!
Vor gut zwei Wochen – oder wars schon länger her? – naja auf jeden Fall hat mich die liebe Steffi da schon getagged, doch da sie dann noch einen Tag online gestellt hat, habe ich das nicht alles auf einmal bloggen wollen. Allerdings hier kommt nun der zweite Teil 🙂
Viel Spaß damit! 
1. Ein Tag, an dem DU nicht auf deinem Blog schreibst, ist ….
…wohl ein Montag oder Dienstag, da ich am Montag noch ehrenamtlich Assistentin bin und dann erst um halb zehn nach Hause komme. Damit ich am Montag noch etwas vom Tag habe, gehe ich später ins Bett und schlafe Dienstag länger. Somit muss ich dann auch länger arbeiten und da ich abends dann auch noch zum Sport gehe, bleibt da nicht mehr viel Motivation für einen Post.

2. Hast DU zu Hause einen Lieblingsraum?
Ich habe ein Zimmer, das in zwei Bereiche aufgeteilt ist. Eines – das „Wohnzimmer“ – ist in Lila gehalten und ich fühle mich dort sehr wohl, aber ich liebe den Schlafzimmer-Bereich, denn dieser ist von mir ganz speziell gemacht. Ich bin ein sehr großer Australienfan und somit ist es in Weiß und Braun gehalten. Und die Wand ist mit der Dot-Technik gestaltet, von mir eigenhändig mit dem Pinsel aufgemalt. Hier mal ein paar Bilder dazu.

Hier sieht man auch die lila Blumenwand im Hintergrund 🙂
 
Und das ist ein Beispiel für die Dot-Technik
3. Wie kann man sich DEINEN Wohnstil vorstellen?
Abwechslungsreich und leidenschaftlich. Wie gesagt, wenn ich etwas mache, dann mit Perfektion. Und ich nehme nicht einfach irgendwelche Vorhänge, Möbel oder dergleichen, denn ich finde, es muss alles so zueinander passen, dass es für mich perfekt ist.

4. Und was für Farben und Texturen benutzt DU dafür?

Das Wohnzimmer ist wie gesagt, in Lila, Beige und Schwarz-Weiß gehalten. Das Schlafzimmer in Weiß und vielen Brauntönen. Zudem noch einige Akzente in Bronze und Orange, damit die Erdfarben sich ergänzen.
5. Ohne welches Möbelstück kannst DU niemals leben?
Hm… ich liebe meine Spiegel, auch wenn das eher Raumausstattungselemente sind. Wenn es um Möbel geht, dann würde ich sagen meine auberginefarbene Couch mit den beigen Kissen. <3

6. Existiert für DICH persönlich so etwas wie guter Geschmack?
Das ist eine gute Frage. Geschmack ist ja so eine Sache, die – wie Schönheit auch – im Auge des Betrachters liegt. Dennoch würde sich sagen, es gibt sowas wie schlechten Stil, denn auch in einer Hose, die meinen Geschmack so gar nicht trifft, kann man gut aussehen, wenn man aber schon keinen Stil hat, dann kann mans auch gleich lassen. (Wie zum Beispiel mit ausgewaschener Jogginghose im Laden stehen – und das sind nicht die, die gleich zum Sport fahren!)

So das wars dann mal für heute.
Bis bald
xo
Faye
 

Mein erstes Mal…

Aloha!
Da komm ich gerade online und was sehe ich: Ich habe euch schon wieder drei Tage lag nicht mit Posts versorgt. Oo Aber dafür gibt es heute wieder einen. 
Sogar mal was ganz anderes: Heute kommt mein erster Outfit-Post!
Denn ich habe nun einen großen Spiegel, sodass ich mich auch selbst fotografieren kann. Gestern allerdings hat das die liebe Steffi für mich übernommen, als wir zusammen mit ihrem Freund in der Eisdiele waren. Dort gab es für mich einen großen Haselnussmilchshake (*in love*).  Doch noch länger will ich euch nicht warten lassen. Fangen wir mit was leckerem an: 
*yummie*
Dann der versprochene Outfit-Post:
Jeans – BonPrix 
Oberteil -NKD
Kette – war ein Geschenk
Uhr – Fossil 
Armkettchen – 2x Fossil und 1x Nomination 
Schuhe – brinissima

Auf Wunsch gibt es hier auch noch eine Nahaufnahme der Schuhe, denn die sieht man wirklich nicht richtig. Ich liebe diese Schuhe, auch wenn ich sie erst etwas einlaufen muss. Ich bin mit einem etwas komischen linken Fuß gesegnet, der gerne mal schmerzt. Wenn es nach meinen Füßen ginge, dann würde sich der eine mit Größe 28 begnügen, doch der Linke möchte unbedingt 39. Da sich Schuhe aber bekannterweise noch immer etwas weiten, nutze ich diese kleinen Ausflüge, um meinen Mimosen-Fuß daran zu gewöhnen, dass er keine eigene Größe bekommt. Das ist in den Schuhen von brinissima immer sehr einfach, denn diese Schuhe lassen mein Herz höher schlagen. Vor allem die hier. Sie tragen den Namen Vanessa und ich finde, man kann sie einfach mit jedem Outfit kombinieren und sogar aufpeppen, weil sie auch bei einer bescheidenen Person für einen Hauch Glamour sorgen. Durch den Plateu sind sie ebenfalls sehr bequem und dennoch nicht zu hoch für mich. Und dabei sehen sie dennoch sexy aus. Und hier nun die Nahaufnahme:
Da ich dann gestern wieder ein schlechtes Gewissen hatte nach dem Milchshake, habe ich mir heute morgen ein gesundes Powerfrühstück gemacht, das unglaublich lecker war. 
Hier ein kleiner Einblick: 
Das ist ein Glas Orangensaft (direkt gepresst)
Früchtemüsli mit Joghurt und Erdbeeren
Roggenvollkornbrot mit Frischkäse und Sellerie
und 2 kleinen Scheiben Hähnchensalami. 
War sehr lecker <3
Da Steffi schon ein Bild von uns beiden gepostet hat, werde ich das das nächste Mal tun, wenn wir wieder unterwegs sind ^^
Heute Abend hoffe ich, euch wieder einen kleinen Post bieten zu können. 
Bis dahin: Bleibt anständig!
xo
Faye

Ein Schuh, der meinen Namen trägt…

Aloha!

Da es mir nun wieder besser geht, gibt’s auch gleich heute einen neuen Post. Denn heute erhielt ich eine Mail vom „schönsten Laden der Welt – brinissima“, dass es ab heute neue Schuhe im Sortiment gibt. Doch das war nicht das wichtigste Detail, das in dieser Mail stand, aber dazu muss ich kurz ausholen. Denn jeder Schuh bei brinissima ist nach einer Freundin benannt, an die der Schuh auf Anhieb erinnert hat. Und es war soweit: Ein Schuh trägt nun meinen Namen. Daher bin ich natürlich gleich nach der Arbeit mal hingefahren und habe „mich“ betrachtet. Natürlich kam ich dann nicht umhin, das Paar Schühchen dann auch mitzunehmen. Denn ich stehe mir sehr gut! Als ich dann zu Hause ankam hat mich ein weiteres Päckchen erwartet. Hier mal die Gesamtübersicht meiner Eroberungen: 

Die Haarclips habe ich bei Weltbild für 2,99 € gesehen und da ich sehr kurze Haare habe – was ich immer noch toll finde – habe ich mir gedacht, ich schau mal, ob das mit meinen Haaren auch klappt. Und siehe da: Ich habe es ausprobiert und es hält, auch wenn ich wohl noch ein bisschen üben muss, denn hier und da sind die braunen Strähnchen noch ungebändigt, aber Übung macht den Meister. Hier das Ergebnis:

Bitte entschuldigt die schlechten Bilder, aber mich selbst von hinten zu fotografieren  ist nicht einfach 🙂

Dazu gab es ein Buch für das Fotografieren mit einer Spiegelreflexkamera. Die Bilder, die ihr hier seht, sind allerdings mit einer normalen Kompaktkamera entstanden, aber ich intressiere mich für das Fotografieren und möchte gerne mehr mit meiner Spiegelreflex arbeiten. 

Doch nun mal zu dem wichtigesten Errungenschaften des Tages: MIR! Die Schuhe, die da Daniela heißen. Sie sind nicht nur sehr bequem, sondern auch etwas ganz besonderes. Das Rosé kann Problemlos zu allem getragen werden und passt  noch besser in die Farben der kommenden Saisson. Zudem ist der Absatz hoch genug, um einen sexy Hintern zu formen und für mich dennoch flach genug, damit ich nicht nach 5 Minuten schmerzende Füße habe. Ja, ich bin ein kleines Weichei, aber ich habe auch schon immer Probleme mit meinem linken Fuß und daher schmerzt er schneller. Doch diese Schuhe sind einfach der Hammer und ich freue mich total, dass sie nach mir benannt sind. Vielen Dank an dieser Stelle an brini für die Namensgebung. 

So, das war es für heute.
Bald gibt es hoffentlich mal was ganz anderes, aber das verrate ich noch nicht – will euch ja die Spannung nicht vermiesen! ^^

xo
Faye

You’ve been tagged

Aloha!

Es hat etwas länger gedauert, bis ich mich zu einem Post aufraffen konnte, aber ich habe irgendwie kein Thema gefunden^^
Doch St3ffi hat mich getagged und somit gibts auch wieder ein Thema. 

Gesehen: How I Met Your Mother
Gelesen: Bogensport Magazin
Getan: Zur Nageldesignerin gegangen, Bogenschützen gecoacht
Gekaut: Apfelmuffins
Geschlürft: Wasser
Gedacht: Warum fährt der komsiche Rechner bei Updates nicht runter?
Gefreut: Über Lob in der Arbeit
Geärgert: Über meine eigene Einstellung heute
Gewünscht: endlich mal jemanden finden
Gekauft: Silikon-Muffin-Formen
Geklickt: heute noch nichts

Die Regeln

1. Verlinke die Person, die dich getaggt hat!
2.  Tagge anschließend 5 weitere Leute!
3. Gib den Personen Bescheid, die getaggt wurden!

Deine Tasche – dein Leben?

Was hältst du von diesem Satz ‚Meine Handtasche hat den Inhalt meiner Wohnung‘?
Nein, meistens nicht, denn alles was ich zu Hause habe, brauch ich ja unterwegs nicht. Zwar habe ich immer viel dabei, aber nicht alles. Man muss lernen Abstriche zu machen und totschleppen will ich mich ja auch nicht.

Ist in deiner Handtasche alles geordnet, oder ist deine Handtasche ein reines Chaos?
Geordnete Handtaschen? Das will ich sehen. Ich habe bisher noch keine Tasche gesehen, in der alles dort liegen geblieben wäre, wo es hätte liegen sollen. Zudem bewegt man sich ja und da rutscht und fliegt sicher mal einiges durch die Gegend. Aber wie heißt es doch so schön: Ein Genie beherrscht das Chaos.

Wie viele Taschen kannst du dein Eigen nennen?
Ich habe vor Kurzem erst ausgemistet und habe noch genau 7 Taschen 🙂

Wie viel Geld gibst du für eine Tasche aus?

Mein teuerste Tasche hat 50 Euro gekostet, diese gibt es allerdings auch nur 2 Mal in Deutschland, weil es Einzelbestellungen waren. Ich denke nicht, dass ich für eine Tasche mehr als 60 Euro ausgeben würde, denn da fahre ich dann lieber für 400 Euro in den Urlaub als mir davon eine Tasche zu kaufen.

Hast du eine besonders teure Markentasche?

Hm… nein, die einzige Markentasche, die ich habe, ist von Rieker.

Wie wichtig ist dir deine Tasche?

Ohne geht einfach nicht. Immerhin ist da alles drin, was man unterwegs braucht. Sprich: Ohne meine Tasche trifft man mich nie an.

Ich tagge:
(hab ja sonst keinen mehr ^^)
So, das wars dann auch schon von mir. 
Bald gibts wieder neue Dinge, sobald meine Erkältung vollends auskuriert ist. 
xo
Faye

Pinsel und andere Mysterien

Aloha!

Heute muss ich mich mal wieder als totaler Newbie outen. Ich war lange Zeit nicht so sehr an Mode intressiert, wie ich es heute bin, da ich früher mehr gewogen habe und auch nicht so sehr auf mich geachtet habe. Doch nun bin ich wesentlich eitler, achte mehr auf mich und mein Intresse wurde geweckt. Da ich mir vor kurzem ein gutes Pinselset zugelegt habe, weil ich schon lange keins hatte, habe ich mich dann bei der lieben St3ffi erkundigt, ob sie was kenne und promt habe ich natürlich einen Tipp bekommen. 
Doch das von ihr empfohlene 24-teilige Set gab es nicht mehr, ich hatte die Auswahl zwischen 6 Pinsel oder 32 Pinsel in einem Set. Ich habe mich aufgrund des geringen Preisunterschieds mich für das Set mit den 32 Pinseln entschieden. Tja, nun stehe ich allerdings noch immer vor einem kleinen Dilemma, denn ich kann natürlich nicht alle Pinsel benennen.
Vielleicht könntet ihr mir dabei helfen? Hier ein Bild meiner Pinsel:

Es wäre super, wenn ihr mir eine kurze Mail schreiben und mich über diese grandiose Auswahl aufklären würdet! 
Vielen Dank im Voraus schon mal <3

xo

Faye

Frauen wie wir haben einen eigenen Tag einfach verdient!

Aloha zum Weltfrauentag!

Ich war schon immer der Meinung, dass es so viele unbeschreibliche Frauen gibt, die das Leben auf so einzigartige Weise meistern, dass wir uns diesen Tag einfach verdient haben. Und besonders schön finde ich es dann, wenn man dann ganz unerwartet auch noch eine kleine Überraschung erhält. Ich arbeite in einem Industriebetrieb im Marketing und als ich heute morgen dessen Pforten passiert habe, erhielt ich ein kleines Present zu eben jenem besonderen Tag, das mich sogar noch geistig forderte. Keine Ahnung, ob ihr dieses kleine Hilfsmittelchen kennt, aber ich musste mir von meiner Kollegin zeigen lassen, wozu es gut ist. 🙂 Erstmal allerdinge hier das Gesamtbild: 

Das weiße Zettelchen ist übrigens kein Preisschild sondern ein kleines Zertifikat, dass es sich bei dieser Rose um eine Fair Trade-Rose handelt. Die Gewerkschaft hat sich also nicht lumpen lassen. Doch nun zum eigentlichen Mysterium an diesem Tag: Das kleinere lila Teilchen auf dem schwarzen Samtsäckchen. Ich hatte keine Ahnung, wozu man das braucht und musste meine Unwissenheit auch noch bei meiner anderen Kollegin eingestehen, als sie fragte, wozu das Ding gut sei. Wisst ihr’s? Nun, dann habt ihr auf jeden Fall mehr Ahnung als ich, denn ich erfuhr erst zwei Stunden später, dass es eine sehr praktische Funktion hat! Tada: 

Ja, ihr seht richtig. Dabei handelt es sich um einen Halter für Taschen. Kann am Schreibtisch angebracht werden und danach tritt keiner mehr auf die Tasche oder man überfährt sie mit dem Schreibtischstuhl, weil mal wieder irgendwer meint, er muss die geliebte Tasche wo anders hinstellen. Ziemlich praktisch das Teil. Die Tasche, die ihr hier seht, ist übrigens das Geburtstagsgeschenk für meine Mam. Sie wollte schon immer mal eine kleinere, schwarze Tasche und nachdem ich diese hier auf Herz und Nieren und alle Anforderungen meiner Mutter geprüft habe, sendete der Götterbotendienst sie an meine Haustür. Sie ist aus schwarzem Kunstleder, hat viele Innentaschen und ist von Mexx, erstanden über Brands For Friends.

Das war der Post zum Tag der Frauen!
Genießt ihn!
xo
Faye 

Auch Bogenschützen haben ein Recht auf *Bling-Bling*

Aloha!

Heute kommt mal was ganz andres! Wie ihr ja schon in meinem Kurzprofil erwähnt, werde ich hin und wieder auch etwas über meine große Leidenschaft schreiben: Dem Bogenschießen. Allerdings gehe ich natürlich nicht in die technischen Details, denn das würde nicht zu mir passen, auch wenn ich in manchen Dinge schon einen Hauch von Ahnung habe – immerhin bin ich nicht umsonst Vereinsübungsleiter 😉 Nun zum eigentlichen Thema dieses Posts. Ich habe vor einiger Zeit einen Rucksack für meine Ausrüstung gekauft, da die Koffer ziemlich schwer werden und es durch die einseitige Belastung schlecht für den Rücken ist. Die Farben des Rucksacks fand ich schon schön, als ich ihn gesehen habe, doch ich hatte immer das Gefühl, es würde was fehlen und so kam mir vor kurzem die ultimative Idee: Schmucksteine! Diese habe ich dann auch schnell entdeckt, als ich einen kurzen Abstecher in den nahen IdeeCreativ-Markt gemacht habe. Aber nun mal Schluss mit den langen Worten! Hier das Ergebnis meiner kleinen Bastelaktion in Bildern im Gesamtüberblick:



Und einmal aus der Nähe:

Zum einen weiß nun mal wieder jeder, dass das mein Rucksack ist und zum anderen gibt es keinen anderen Rucksack mit dieser Applikation. Wie ihr seht, haben auch Bogenschützen ein Recht auf Strass und Glitzer!

xo
Faye

Mein Samstagserfolg

E Voilá! 

Da ist auch schon mein zweiter Blogpost. Nachdem ich gestern etwas Shoppen war, habe ich dann auch einen kleinen Abstecher zu Brinissima gemacht. Eigentlich wollte ich meiner Mum nur eine der leckeren Cupcake-Handcremes mitbringen, doch dann lachten mich ein Paar Ballarinas an, die einfach gekauft werden mussten. Denn wie man am Design schon erkennen kann, bin ich ein Fan der Farbe Lila und ich kann es kaum erwarten, diese hübschen Schühchen im Sommer zu tragen. Aber hier ein Bild der neuen Eroberung, damit ihr euch selbst ein Bild machen könnt: 

Sind sie nicht schön? Doch da gibt es noch mehr, was ich bei dieser Shopping Tour gemacht habe. Ich habe mich mal auf eine kleine Duftreise begeben, um herauszufinden, welcher der neuen ESCADA-Düfte für mich der oder die besten sind. Dabei habe ich folgendes festgestellt. Das Pinke „Sexy Graffiti“ fällt zwar erstmals auf jeden Fall ins Auge, allerdings riecht er ziemlich süß. Da ich selbst schon so süß bin ;), finde ich es zwar gut, aber nichts, was ich mir zulegen würde. Dagegen sind „Island Kiss“ (in blau) und Rockin‘ Rio (in gelb) meine Favoriten. Ich kann mich auch nach einer gewissen Zeit des Schnüffelns nicht entscheiden, was ich besser finde. Rockin‘ Rio ist etwas „sportlicher“ wie ich finde, zumindest erinnert es mich mehr an Sport, während Island Kiss mich an eine Meeresbrise erinnert. Am besten macht ihr selbst mal den Test und findet heraus, was für ein Duft euer Herz zum Schlagen bringt. 


xo
Faye

Geschenke für eitle Bogenschützen

Heyho zusammen!
Heute geht mein erster Post hier online und mal schauen, ob das auch so klappt, wie ich mir das vorstelle. Mein erstes Thema oder meinen ersten Post widme ich meinen Mädels aus dem Bogenschützen-Verein! Warum? Na, dann seht euch mal diese geniale Tasche an, die sie mir zum Geburtstag (der übrigens am 26. Februar ausgibig celebriert wurde 😉 ) geschenkt haben! 



Ich liebe sie jetzt schon und freue mich auf eine baldige Shoopingtour mit diesem knalligen Accessoire. Die Tasche passt genau in die Mode für die kommende Saison und kann im Ellenbogen oder als Umhängetasche getragen werden. Mal schauen, wofür ich  mich entscheide. Doch ich habe natürlich nicht nur diese Sachen bekommen, sondern auch noch andere tolle Dinge. Nämlich: Gutscheine! Und zwar von Douglas, H & M, den Arcaden und Ikea. Da steht meiner kleinen privaten Shoppingtour doch nichts mehr im Weg und den zukünftigen Blogs über das, was ich mir da selbst schenke natürlich auch nicht 😉

xo
Faye