Nagelpflege leicht gemacht

Nagelpflege leicht gemacht

Zu einem gepflegten Erscheinungsbild gelten neben dem Gesicht vor allem unsere Hände als wichtige Visitenkarte. Und wenn es draußen langsam wärmer wird, wollen auch unsere Füße wieder an die frische Luft und in den neuen schicken Sandalen ausgeführt werden. Deshalb gilt auch hier: Auf die richtige Pflege achten. Wie ihr das am besten macht, verrate ich euch jetzt.

Nagelpflege leicht gemacht
Nagelpflege leicht gemacht
Foto: Pixabay

Perfekt in Form

Jede Maniküre und Pediküre beginnt mit der gründlichen Reinigung des Nagels. Das heißt, wenn vorhanden zuerst den alten Nagellack gründlich mit Nagellackentferner abnehmen. Achtet darauf, dass ihr acetonfreien Entferner verwendet, da Aceton nicht gut für den Naturnagel ist. Zusätzliche pflegende Eigenschaften wie Nagelhärtung darf der Nagellackentferner gerne haben.

Nach der Reinigung werden die Nägel in die gewünschte Form gebracht. Hier mein Tipp: Wenn es nicht unbedingt sein muss, dann verzichtet lieber auf eine Nagelschere und feilt die Nägel nur. Denn durch das Abschneiden des Nagels wird dieser schneller wieder brüchig. Nagelpfeilen gibt es mittlerweile aus Metall, Sandpapier, Glas und Keramik, wobei letztere besonders schonend sind und die Nagelplatte nicht aufrauen.

Wenn ihr damit fertig seid, müssen noch Rillen und Unebenheiten im Nagel ausgeglichen werden. Das könnt ihr mit einem Nagelpolierer machen. Alternativ sind auch spezielle Nagelpflegelacke, die Rillen ausgleichen, zu empfehlen. Ich verwende zum Beispiel den Volumizing Ridge Filler von Catrice und bin sehr zufrieden damit.

Nagelpolierer My Salon Manicure
Nagelpolierer My Salon Manicure
Hand- und Nagelpflege Argan-Öl
Hand- und Nagelpflege Argan-Öl

Anschließend noch die Nagelhaut zurückschieben und etwas pflegendes Nagelöl auf Haut und Nägel geben, einmassieren und ein paar Minuten einwirken lassen. Nun könnt ihr wie gewohnt mit dem lackieren beginnen. Bei zu dunklen Lacken aber immer einen Unterlack benutzen, damit sich eure Naturnägel nicht verfärben.

Seid ihr damit fertig, cremt ihr noch eure Hände mit der passenden Handcreme und eure Füße mit der passenden Fußcreme ein.

Farbtrends für die Nägel

2017 wird wieder ein Feuerwerk der Farben. Zum einen finden wir viele Lacke in unserer Trendfarbe Greenery und zum anderen liegen noch viele weitere knallige Farben wie Pink, Orange und Gelbtöne total im Trend. Darüber hinaus darf es in diesem Jahr auch wieder schimmern, leuchten und Glitzern, da solche Partikel nahezu in jeder Farbe zu finden sind. Wer trotzdem weiterhin seinen Lieblingslack tragen will, der kann auch einfach zu einem Topcoat mit Glitzerpartikeln greifen.

Markwins Nageltrockner + 6 x Nagellacke
Markwins Nageltrockner + 6 x Nagellacke
Casuelle 4-tlg. Set I love Nails
Casuelle 4-tlg. Set I love Nails

So pflegt ihr eure Hände richtig

Egal ob bei einem wichtigen Termin, beim Bewerbungsgespräch oder beim ersten Date – der erste Eindruck entscheidet. So muss nicht nur klamottenmäßig alles stimmen, sondern auch das Make-up sollte richtig gewählt sein und die Haare müssen sitzen. Doch ein weiterer Aspekt, den viele gerne mal übersehen, sind aber auch vor allem unsere Hände. Denn sie bleiben unserem Gegenüber niemals verborgen und wer will schon mit ungepflegten Hände einen bleibenden Eindruck hinterlassen? Deshalb ist es umso wichtiger, dass nicht nur die Nägel sauber und gepflegt sind, sondern auch die Hautpflege selbst darf nicht vernachlässigt werden. Wie ihr eure Hände so richtig schön zart und weich pflegt, dass will ich euch heute verraten.

So pflegt ihr eure Hände richtig Foto: Pixabay
So pflegt ihr eure Hände richtig
Foto: Pixabay

Die Nägel wollen auch gepflegt werden
Ständig sind unsere Hände vor verschiedensten Umwelteinflüssen ausgesetzt und kommen mit Wasser, Schmutz oder Reinigungsmitteln in Berührung. Das strapaziert nicht nur die Haut an den Händen, sondern auch vor allem die Fingernägel, die dadurch austrocknen und schnell abbrechen können. Damit die Nägel gegen das Splittern und die Trockenheit geschützt werden können, empfiehlt sich ein pflegender Nagelbalsam oder ein Nagelöl. Diese versorgen den Nagel und auch die umliegende Haut mit wichtigen Nährstoffen und beugen Austrocknen vor. Den Balsam oder das Öl einfach nach dem Händewaschen oder der Maniküre auftragen und einziehen lassen. Je nach Produkt kann man es zur täglichen Pflege anwenden. Alternativ können auch nagelhärtende Mittel wie spezielle Öle, Lacke oder Cremes verwendet werden, um den Nagel zusätzlich zu stärken.

862qrwu1c9nbxklp
Artdeco Nail Repair Serum
hlec1036rnoqg5vw
Artdeco Intensive Nail Care Stick

Eincremen nicht vergessen
Wie auch bei der restlichen Körperpflege, gilt besonders bei unseren Händen: Eincremen, eincremen, eincremen! Denn die Haut auf dem Handrücken verfügt nur über wenige Talgdrüsen und besitzt kaum Fettgewebe, weshalb sie sich weniger vor Feuchtigkeitsverlusten schützen kann und trocknet gerade bei Wind und Wetter sehr schnell aus. Damit das eben nicht passiert und unsere Hände auch auf Dauer zart und geschmeidig bleiben, sollte man eine feuchtigkeitsspendende Handcreme mindestens einmal am Tag benutzen.

67mzaktfednxlgi2
Artdeco Intensive Hand Treatment
8z3jk9tuhd6wirf2
Artdeco All in One Manicure
  • Tipp 1: Um dem Austrocknen auch vorzubeugen, ist es ratsam bei der Hausarbeit Handschuhe zu tragen, damit die schädigenden Substanzen der Reinigungsmittel erst gar nicht an unsere Hände gelangen.
  • Tipp 2: Auch ein Peeling lässt unsere Hände schön zart und geschmeidig werden. Wie ihr Peelings ganz einfach selbst herstellen könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Ab zur Maniküre oder selber lackieren
Lackierte Fingernägel sehen natürlich immer schön aus, aber auch nur dann, wenn der Lack noch keine Kratzer hat oder abzusplittern beginnt. Wenn es mal schnell gehen muss und nur einfarbiger Nagellack verwendet wurde, dann kann man auch mal eben über die abgesplitterten Stellen lackieren, aber auf Dauer ist das keine Lösung. Deshalb regelmäßig zur Maniküre gehen oder sich selber die Nägel machen. Wer sich seine Nägel selber manikürt, der kann den Naturnagel mit ein paar kleinen Mitteln und Tricks vorm kaputt gehen oder verfärben schützen. Dazu sollte man unter dem farbigen Lack immer einen Unterlack verwenden. Am besten eignen sich da Base Coats, die gleichzeitig pflegende oder härtende Eigenschaften mitbringen. Und auch beim Entfernen der Farbe lieber auf Nagellackentferner setzen, der auf natürliche Inhaltsstoffe ohne Acetone setzt, als auf hochkonzentrierte Produkte.

c0eo8z7xng51bvjr
Artdeco Nail Polish Remover acetone-free
17lf0mizrkhbu9tn
Artdeco Repair & Care Nail Lacquer
  • Tipp 3: Damit der Farblack möglichst lange hält, sollten die Nägel vor dem Lackieren gründlich gereinigt und schön in Form gebracht sein. Spezielle Top Coats verlängern zudem die Haltbarkeit und lassen den Nagel schön glänzen.