Aloe Vera – Beautywunder für Haut & Haare

Aloe Vera – das Allround-Talent wenn es um Beauty und Schönheit geht. Kaum eine andere Pflanze kann von sich behaupten, so vielseitig einsetzbar zu sein. Denn sie wird in der Feuchtigkeitspflege, bei Wundheilung, Sonnenbrand oder in der Schuppenbekämpfung eingesetzt. Doch was genau macht Aloe Vera so wertvoll und wo wird sie noch überall eingesetzt. Das und vieles mehr zu dem natürlichen Beautywunder verrate ich euch heute in diesem Artikel.

Aloe Vera – Beautywunder für Haut & Haare Foto: Pixabay
Aloe Vera – Beautywunder für Haut & Haare
Foto: Pixabay

Was ist Aloe Vera
Aloe ist eine Pflanzenart, die in vielen tropischen und subtropischen Regionen der Welt angesiedelt ist. Von diesen Pflanzen gibt es über 300 verschiedene Arten, aber nur zwei davon haben eine heilende Wirkung: die Aloe Vera und die Aloe Arborescens. „Arbor“ stammt aus dem Lateinischen und steht für Baum. Er spielt an das baumähnliche Erscheinungsbild der Pflanze an. Der lateinische Begriff „Vera“ bedeutet dagegen „Wahr“. Also könnte man Aloe Vera auch als die „wahre Pflanze“ bezeichnen. Da die Aloe Vera-Pflanze vor allem in der Beauty-Industrie zum Einsatz kommt, bleibe ich heute bei dieser einen Pflanzenart.

Doch woher genau kommen diese wertvollen Eigenschaften? Aus dem Inneren der Pflanze! Aus dem Wasserspeichergewebe der Blätter wird das sogenannte Aloe Vera Gel gewonnen, was dann im kosmetischen und medizinischen Bereich zum Einsatz kommt. Dem Gel werden entzündungshemmende, wundheilende sowie immunstimulierende Eigenschaften nachgesagt.

opn6rhbcaszui37j
Artdeco Body Repair Lotion mit Aloe Vera
teqyfklh8jrwa230
Artdeco Hydro Lip Balm SPF 15 mit Aloe Vera

Verträglichkeit von Aloe Vera
Dass Aloe Vera nicht mehr aus unserer Kosmetik wegzudenken ist, wissen wir ja schon. Aber von wem können die Produkte mit dieser Wunderpflanze eigentlich verwendet werden? Da das Aloe Vera Gel keine chemischen Zusätze enthält und viele nützliche Enzyme, Mineralien und Vitamine mit sich bringt, ist es von normalen über trockenen bis hin zu empfindlichen Hauttypen besonders geeignet. Wichtig hierbei ist nur, dass die Cremes oder Pflegeprodukte sonst keine weiteren Zusatzstoffe enthalten, die der eigene Hauttyp nicht verträgt.

7kv2hlonb3jwd8gx
Artdeco Rich Cream mit Aloe Vera
ag1ysvc5ko8fmwhq
Artdeco Ultra Sensitive Eye Cream mit Aloe Vera

Aloe Vera als Entzündungshemmer
Doch nicht nur in der Pflege hat sich die Heilpflanze bewährt. Durch ihren Salizylsäureanteil hilft Aloe Vera besonders gut beim Heilen von kleineren Wunden oder wirkt beruhigend sowie entzündungshemmend bei Sonnenbrand.

Aloe Vera gegen Schuppen
Auch in der Haar- und Kopfhautpflege ist das Aloe Vera Gel mittlerweile ebenfalls ein fester Bestandteil. Es ist in vielen Haarshampoos, Spülungen oder Kuren zu finden. Es bekämpft sowohl trockene Kopfhaut als auch hartnäckige Schuppen.

he6v5c1a8ukrntws
Philip B Volumen-Spray mit Aloe Vera
l2zowsv83tc50guk
Philip B Anti-Schuppenshampoo mit Aloe Vera

Very berry – So fruchtig wird die Kosmetik im Herbst

Beerentöne in der Beautywelt gehören im Herbst und Winter genauso dazu wie kuschelige Stunden mit den Liebsten. Welche beerigen Töne in diesem Jahr besonders im Trend liegen und wie man sie am besten kombiniert, werde ich euch heute verraten.

Die Beerentöne im Herbst und Winter 2015/2016
Normalerweise verbindet man mit typischen Beerenfarben eher dunkle und kräftige Farben wie Brombeere oder Himbeerrot. Doch auch helle Pinktöne wie Magenta und Fuchsia stehen in diesem Jahr ganz weit oben auf der Beauty-Liste. Wer diese dominanten Farben jedoch richtig tragen will, muss eines beachten: Sie lassen sich nicht gerne die Show stehlen und werden am besten mit zurückhaltendem Nude oder leichten Brauntönen kombiniert. Ihr habt einen Lippenstift in einer kräftigen Beerenfarbe? Dann bleiben die Augen farblich eher dezent und werden höchstens mit Wimperntusche und einem Lidstrich hervorgehoben. Dasselbe gilt natürlich, wenn ihr eure Wangen in einem rosigen Beerenton schminkt. Doch hier sollten auch die Statement-Lippen dezenter ausfallen, sonst sieht es schnell zu überladen und nicht mehr schön aus.

z3tfbq69u48s1lry
Artdeco Glossy Lip Color „glossy strawberry“
43q067i8syfhkcwn
Artdeco Art Couture Nail Lacquer „couture blueberry“

Am besten kommen die kräftig-roten Beerentöne auf Lippen und den Nägeln zur Geltung. Hier sollte man sich aber auch am eigenen Hautton orientieren. Der Wintertyp mit einem helleren und kühleren Hautton sollte so am besten auf kräftige Beerentöne mit blauem Unterton setzen. Magenta, dunkle Pflaumentöne oder Brombeere stehen diesem Typ am besten.
Helle Hauttypen mit einem warmen Unterton müssen da schon vorsichtiger sein. Denn zu kalte Töne lassen sie schnell blass erscheinen. Warmes Himbeerrot, Erdbeerfarben oder rot-bräunliche Beerentöne sind dagegen eine gute Wahl und unterstreichen den Teint.
Ganz dunkle Hauttypen haben es da meist schon etwas leichter, denn kräftige helle wie auch satte dunkle Beerentöne stehen diesen Typen sehr gut.

zc7lb05xr189i3hw
Artdeco Lip Brilliance „brilliant sweet raspberry“
4g36r7ztf2sl5hoc
Artdeco Soft Lip Liner waterproof „precious plum“

Nicht nur auf Lippen und Nägeln sind in dieser Saison die Beerentöne angesagt, sondern auch auf den Wangen und Augen darf eine fruchtige Komponente nicht fehlen.
Vor allem bei den Wangen gilt aber: Weniger ist mehr! Damit man nicht schnell wie ein geschminkter Clown aussieht, sollte der beerige Blush deshalb nur dezent auf den Wangen angewandt werden.
Bei den Augen kommen besonders „Berry Eyes“ zur Geltung. Ähnlich wie bei den Smokey Eyes grundiert man hier zu erst mit einem hellen Beerentön und trägt dann beispielsweise dunkle Brombeere oder Pflaumentöne auf das bewegliche Lid auf. Dabei werden die Übergänge „smokey“ verwischt und der Wimpernkranz sowie das Innenlid mit schwarzen Kajal betont. Noch aufregender wird dieser Look mit einem dünnen Eyeliner.

ni918bd4hklcgyv3
Artdeco Blusher „raspberry blush“
f6wxh3b1aitpcuqg
Artdeco Eyeshadow „Color & Art“ „plum plum“

Lieblingsstücke im September

Heute möchte ich euch wieder meine Lieblingsstücke des Monats zeigen. Ich finde, mein zusammengestellter Look passt gerade wegen den Farben perfekt in den Herbst.

Meine Lieblingsstücke im September:Lieblingsstücke im September

EDITED the label Jumper
Tigha Leggings Clarence
Gretchen Oyster Midi Schoulderbag
Tamaris Stiefelette
Balade Argentee Creolen
Artdeco Color Lip Shine
Artdeco Ceramic Nail Laquer


Inspiriert für diese Lieblingsstücke wurde ich von einer bekannten Modebloggerin, die den tollen Jumper von Edited the label in einer ähnlichen Kombination auf ihrem Blog vorgestellt hat. Ich war gleich ganz hin und weg von dem kuscheligen Longpullover und dachte mir nur: „Den muss ich auch haben!“ Gesagt, getan. Deshalb ist er diesen Monat auch gleich ein Teil meiner Lieblingsstücke geworden. Zu diesem weiten Pulli passt natürlich am besten eine enge Skinny Jeans oder Leggings, so wie ich sie hier gewählt habe.

Mein nächster absoluter September-Liebling sind Stiefeletten. Von diesen Schuhen kann ich gar nicht genug bekommen und würde sie eigentlich auch gerne das ganze Jahr über tragen. Deshalb ist es derzeit auch ganz gefährlich für meinen Geldbeutel an einem Tamaris-Store vorbeizugehen. Denn was Schuhe angeht, ist das meine absolute Lieblingsmarke und nun haben sie auch noch ihre neue Herbst-/Winter-Kollektion heraus gebracht. Und was soll ich sagen, da sind wieder ein paar schicke Stiefel- und Stiefeletten-Modelle dabei. Da war es doch klar, dass ich zu meinem Outfit ein paar Tamaris Stiefeletten aus der neuen Kollektion wähle. 🙂

Dazu wollte ich eigentlich erst eine schwarze Umhängetasche kombinieren, bin aber dann an der beerenfarbenen Midi Shoulderbag von Gretchen hängen geblieben. Ich finde gerade dieser schöne Rotton passt perfekt zu dem Look und jetzt in den Herbst. Mit Nagellack und Lippenstift von Artdeco in fast derselben Farbe habe ich das komplette Outfit nochmal unterstrichen. Achja und ein paar Ohrringe dürfen es auch sein, aber natürlich in Silber bei mir. 🙂

Wie findet ihr meine Auswahl diesen Monat? Gefällt euch der Jumper auch so gut oder was sind eure Herbst-Favoriten?

Promi Shopping Queen – Silber, Gold, Bronze

Frisch gestärkt geht es auf in eine neue Woche. Und da stellt sich mir die Frage: Habt ihr auch gestern wieder Promi Shopping Queen gesehen? Das Motto war ja diesmal genau meins und da ist doch klar, dass ich dazu etwas schreiben muss und ich mich wieder selber an dem Outfit versuche. 🙂 Aber nun will ich euch auch nicht länger auf die Folter spannen. Diesmal mussten Sängerin Sabrina Setlur, Model Alessandra Meyer Wölden, Ex-Spielerfrau Simone Ballack und Schauspielerin Christine Neubauer in Nürnberg ein Outfit für 500,00 € zu folgendem Motto shoppen:

„Silber, Gold, Bronze – Zeige uns, wie schön Metall-Optik sein kann!“

Welcher Look hat euch am besten gefallen? Ich fand die Outfits von Sabrina Setlur und Christine Neubauer am besten und haben auch verdient den 1. und 2. Platz bekommen. Die anderen beiden hatten ja Kleider, welche an sich auch nicht schlecht waren. Doch einfach ein Kleid in Metall-Optik finde ich zu wenig und wie man sehen konnte, gab es bei diesem Thema ja noch viel mehr herauszuholen. Und um das nochmal zu zeigen, habe auch ich mich wieder an das Motto gewagt und versucht einen Look mit 500,00 € Budget zusammenzustellen.

Mein erstes Metallic-Teil habe ich dabei auch ziemlich schnell gefunden. Nämlich die coole Leggings im Animal-Metallic-Look von Heine. Da war mir schon klar, in welche Richtung ich mit meinem Outfit gehen will. Ein dunkles nicht-metallenes Oberteil musste her, damit der Look nicht zu sehr überladen wirkt und den Rest habe ich dann in Gold gewählt.
Auch das Make-up sollte natürlich zum Motto passen und dafür habe ich einen schönen Nagellack von Artdeco mit goldenen Glitzerpartikeln gefunden und bronzefarbenen Lidschatten dazu gewählt. Nein, meine Lippen sind natürlich nicht Gold. 🙂 Hierfür habe ich einen dezent bräunlich-roten Lippenstift heraus gesucht.

Und so sieht mein Outfit zum Motto aus (inklusive Make-up):

Metallic-LookHeine Leggings im Metallic-Animal-Look (59,90 €)
Neighborhood Tanktop (18,95 €)
Clutch im Metallic-Fransen-Look (59,90 €)
Evita Shoes Pumps (79,90 €)
Ohrringe von Or 9 Carats (112,00 €)
Armreif von Passeport pour L’Or (37,00 €)

Artdeco Beauty Highlights Set (19,95 €)
Artdeco Baked Eyeshadow (9,50 €)
Artdeco Ceramic Nail Laquer (6,80 €)
Artdeco High Performence Lipstick (12,80 €)

Summe Outfit & Accessoires: 437,75 €
Summe Make-up: 49,05 €

Gesamt: 486,80 €


Ausgegeben habe ich für das Outfit etwa 440,00 € und fürs Make-up nochmal rund 50,00 €. Da bleibt diesmal am Ende leider nicht zu viel für die Haare über, aber es muss ja auch nicht immer eine aufwendige Frisur vom Friseur sein. Ein paar lässige Undone-Wellen und fertig ist mein Komplett-Look.

Wie findet ihr ihn?

Schau mir in die Augen

Für viele von uns ist das Augen-Make-up der wichtigste Teil, und wie ich finde auch der schwierigste, beim Schminken. Denn erst bei Lidschatten, Mascara und Co entscheidet sich, ob unser Look dramatisch oder natürlich wird, ob wir die Augen perfekt betonen oder ob wir kleine Makel unbeabsichtigt zum Vorschein bringen. Damit letzteres nicht mehr so leicht passiert, verrate ich euch heute ein paar Tipps und Tricks für ein perfektes Augen-Make-up.

Schau mir in die Augen Foto: Pixabay
Schau mir in die Augen
Foto: Pixabay

So gelingt das Augen-Make-up
Wie schon beim Gesichts-Make-up ist auch beim Augen-Make-up die Grundlage eine wichtige Voraussetzung für ein optimales Endergebnis und einen langen Halt. Deshalb benutzt immer vorher eine Eyeshadow Base unter eurem Lidschatten.

Artdeco Eyeshadow Base
Artdeco Eyeshadow Base

Auf das bewegliche Lid kann nun dunkler Lidschatten aufgetragen werden, der anschließend gut verblendet werden sollte. Wollt ihr eure Augen optisch noch etwas vergrößern, hilft es Creme- oder Puder-Highlighter unter die Augenbrauen und in die Augenwinkel zu setzen.

Weit auseinander stehende Augen werden durch das Auftragen von dunklem Kajal im inneren Auge optisch näher zusammengerückt. Benutzt ihr Eyeliner, dann mit diesen am oberen Wimpernkranz eine gleichmäßige Linie nach außen ziehen. Dann tragt ihr den farbigen Lidschatten auf das bewegliche Lid auf. Hierbei ist wichtig, dass es besonders innen angewendet wird und nicht darüber hinaus.

Artdeco All in One Liquid Liner
Artdeco All in One Liquid Liner

Ganz im Gegenteil bei eng zusammenstehenden Augen. Hier darf der dunkle Lidschatten auch auf dem oberen Lid aufgetragen und seitlich weich ausgeblendet werden. Das sorgt natürlich genau für das optische Gegenteil wie bei weit auseinander stehenden Augen.

  • Tipp: Die älteren unter uns müssen allerdings aufpassen, dass sie nicht zu glänzenden Lidschatten verwenden. Denn diese heben leider die Fältchen noch mehr hervor und machen uns dann noch älter als wir sind. Matter Lidschatten ist da die beste Wahl.

Mascara macht den Look erst perfekt
Auch Mädels, die selten Lidschatten benutzen und sich nur wenig schminken, greifen trotzdem fast immer zur Mascara. Denn erst die Wimperntusche öffnet im wahrsten Sinne des Wortes unsere Augen, lässt unsere Wimpern voll und voluminös erscheinen und macht jeden Look perfekt.

Magic Extension Mascara
Magic Extension Mascara

Wer von Natur aus wenige oder sehr dünne Wimpern hat, der kann auch spezielle Wimpernseren verwenden, die sollen laut Angaben innerhalb weniger Wochen für vollere und längere Wimpern sorgen.

Die Trends beim Augen-Make-up
In der kommenden Saison liegen sowohl dezente zarte Pastelltöne beim Augen-Make-up im Trend als auch farbenfrohe Nuancen wie kräftige Rot-, Pink-, Gelb-, Grün- oder Blaunuancen. Auch die Trendfarbe Marsala wird immer mehr als Lidschatten oder Eyeliner verwendet. Doch hier sollte man sehr vorsichtig sein. Am besten lässt sich der bräunlich-rote Farbton mit Weiß sowie kupfer- oder bronzefarbenen Metallics kombinieren.

Lidschatten-Palette
Lidschatten-Palette

So pflegt ihr eure Hände richtig

Egal ob bei einem wichtigen Termin, beim Bewerbungsgespräch oder beim ersten Date – der erste Eindruck entscheidet. So muss nicht nur klamottenmäßig alles stimmen, sondern auch das Make-up sollte richtig gewählt sein und die Haare müssen sitzen. Doch ein weiterer Aspekt, den viele gerne mal übersehen, sind aber auch vor allem unsere Hände. Denn sie bleiben unserem Gegenüber niemals verborgen und wer will schon mit ungepflegten Hände einen bleibenden Eindruck hinterlassen? Deshalb ist es umso wichtiger, dass nicht nur die Nägel sauber und gepflegt sind, sondern auch die Hautpflege selbst darf nicht vernachlässigt werden. Wie ihr eure Hände so richtig schön zart und weich pflegt, dass will ich euch heute verraten.

So pflegt ihr eure Hände richtig Foto: Pixabay
So pflegt ihr eure Hände richtig
Foto: Pixabay

Die Nägel wollen auch gepflegt werden
Ständig sind unsere Hände vor verschiedensten Umwelteinflüssen ausgesetzt und kommen mit Wasser, Schmutz oder Reinigungsmitteln in Berührung. Das strapaziert nicht nur die Haut an den Händen, sondern auch vor allem die Fingernägel, die dadurch austrocknen und schnell abbrechen können. Damit die Nägel gegen das Splittern und die Trockenheit geschützt werden können, empfiehlt sich ein pflegender Nagelbalsam oder ein Nagelöl. Diese versorgen den Nagel und auch die umliegende Haut mit wichtigen Nährstoffen und beugen Austrocknen vor. Den Balsam oder das Öl einfach nach dem Händewaschen oder der Maniküre auftragen und einziehen lassen. Je nach Produkt kann man es zur täglichen Pflege anwenden. Alternativ können auch nagelhärtende Mittel wie spezielle Öle, Lacke oder Cremes verwendet werden, um den Nagel zusätzlich zu stärken.

862qrwu1c9nbxklp
Artdeco Nail Repair Serum
hlec1036rnoqg5vw
Artdeco Intensive Nail Care Stick

Eincremen nicht vergessen
Wie auch bei der restlichen Körperpflege, gilt besonders bei unseren Händen: Eincremen, eincremen, eincremen! Denn die Haut auf dem Handrücken verfügt nur über wenige Talgdrüsen und besitzt kaum Fettgewebe, weshalb sie sich weniger vor Feuchtigkeitsverlusten schützen kann und trocknet gerade bei Wind und Wetter sehr schnell aus. Damit das eben nicht passiert und unsere Hände auch auf Dauer zart und geschmeidig bleiben, sollte man eine feuchtigkeitsspendende Handcreme mindestens einmal am Tag benutzen.

67mzaktfednxlgi2
Artdeco Intensive Hand Treatment
8z3jk9tuhd6wirf2
Artdeco All in One Manicure
  • Tipp 1: Um dem Austrocknen auch vorzubeugen, ist es ratsam bei der Hausarbeit Handschuhe zu tragen, damit die schädigenden Substanzen der Reinigungsmittel erst gar nicht an unsere Hände gelangen.
  • Tipp 2: Auch ein Peeling lässt unsere Hände schön zart und geschmeidig werden. Wie ihr Peelings ganz einfach selbst herstellen könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Ab zur Maniküre oder selber lackieren
Lackierte Fingernägel sehen natürlich immer schön aus, aber auch nur dann, wenn der Lack noch keine Kratzer hat oder abzusplittern beginnt. Wenn es mal schnell gehen muss und nur einfarbiger Nagellack verwendet wurde, dann kann man auch mal eben über die abgesplitterten Stellen lackieren, aber auf Dauer ist das keine Lösung. Deshalb regelmäßig zur Maniküre gehen oder sich selber die Nägel machen. Wer sich seine Nägel selber manikürt, der kann den Naturnagel mit ein paar kleinen Mitteln und Tricks vorm kaputt gehen oder verfärben schützen. Dazu sollte man unter dem farbigen Lack immer einen Unterlack verwenden. Am besten eignen sich da Base Coats, die gleichzeitig pflegende oder härtende Eigenschaften mitbringen. Und auch beim Entfernen der Farbe lieber auf Nagellackentferner setzen, der auf natürliche Inhaltsstoffe ohne Acetone setzt, als auf hochkonzentrierte Produkte.

c0eo8z7xng51bvjr
Artdeco Nail Polish Remover acetone-free
17lf0mizrkhbu9tn
Artdeco Repair & Care Nail Lacquer
  • Tipp 3: Damit der Farblack möglichst lange hält, sollten die Nägel vor dem Lackieren gründlich gereinigt und schön in Form gebracht sein. Spezielle Top Coats verlängern zudem die Haltbarkeit und lassen den Nagel schön glänzen.

 

Look like a Star – So schminkt ihr den Wow-Look

Viele von uns beneiden die Stars und Sternchen für ihren makellosen Look, die hohen Wangenknochen und den hübschen Glow. Doch ungeschminkt sehen die meisten Promis nicht besser aus als „Normalsterbliche“. Ihr Trick liegt einfach darin, dass sie ständig von Make-up-Profis und -Artisten umgeben sind, die sie perfekt aussehen lassen. Bestes Beispiel ist wohl hierfür Selbstdarstellerin Kim Kardashian. Sie zeigt sich täglich auf ihren Social-Media-Kanälen und sieht dabei immer perfekt geschminkt aus. Damit auch wir uns für besondere Anlässe oder einfach nur mal so perfekt geschminkt fühlen können, verrate ich euch heute ein paar Tipps und Tricks, wie das funktioniert.

Foto: Pixabay

So schminkt ihr den Wow-Look
Foto: Pixabay

Eine gute Basis
Mit einer guten Basis hat man schon die halbe Miete – auch beim Make-up. Dafür cremt ihr euer Gesicht mit eurer gewohnten Tagespflege ein. Mit einem Primer wird dann die Haut zusätzlich geglättet und außerdem verstärkt dieser die Wirkung der anschließend aufgetragenen Foundation. Hier muss man sich natürlich am eigenen Hautton orientieren.

Flüssige Foundation

Mit Contouring Highlights setzen
Einfach den Look des Lieblingsstars nachschminken oder den Tipps eines Make-up-Profis folgen? So einfach geht das leider nicht. Denn jeder hat ein anderes Gesicht und was bei der einen Gesichtsform gut aussieht, muss nicht gleich bei der anderen auch so sein.
Habt ihr ein schmaleres Gesicht, dann können ruhig mehr Highlights gesetzt werden als bei einem eckigen. Bei rundlichen Gesichtsformen muss man jedoch aufpassen und weniger hervorheben. Ein herzförmiges Gesicht kann Akzente an Kinn und Haaransatz setzen.

So gelingen die Konturen
Vor dem Contouring, ist es wichtig die richtigen Hilfsmittel zu haben. Denn nicht mit jedem Pinsel bekommt man dasselbe Ergebnis. Für das Auftragen auf den Wangen oder an der Stirn eignet sich ein schräger, breiter Rougepinsel, für präzisere Konturen auf dem Nasenrücken sowie an den Augenbrauen ein fester, schmaler Pinsel.

24-teiliges Make-up-Pinsel-Set

Dann tragt ihr mattes Bronzepuder oder spezielle Contouring-Produkte auf. Die Farbe sollte hierbei etwa zwei Nuancen dunkler ausfallen, als euer eigener Hautton. Während warme Hauttypen gut mit matten Bronzer und warmen Brauntönen auskommen, stehen kalten Typen eher graue bis aschige Töne am besten.

Nun könnt ihr mit dem jeweiligen Pinsel die dunklen Konturen an den Schläfen, Wangen und an der Kinnlinie auftragen. Bei den Wangen ist es wichtig, dass ihr am Ohr direkt unter dem Jochbein beginnt und dann in Richtung Mund und Nase wandert. Dadurch wirkt euer Gesicht schon einmal definierter und schmaler.
Entlang der Nase werden dann auf beiden Seiten senkrechte Striche gezogen und anschließend auf der Nasenspitze miteinander rund verbunden.

Habt ihr alle Konturen soweit gesetzt, könnt ihr diese mit einem weichen Pinsel oder Schwämmchen vorsichtig verblenden.

Jetzt kommen die Highlights
Für die Highlights setzt ihr Foundation mit einem Concealerpinsel oder direkt mit Concealer ein großes Dreieck unter jedes Auge und füllt es aus. Der Ton muss hierbei zwei Nuancen unter eurem Hautton liegen und die lange Spitze des Dreiecks zeigt dabei in Richtung Nasenflügel.
Dann zieht ihr auf eurem Nasenrücken einen senkrechten Strich, der auf der Stirn in eine Art Fächer ausläuft. Hierbei gilt: Je größer eure Stirn, desto kleiner fällt der Fächer aus.
Die Partien auf dem Kinn, über den Lippen und unterhalb der Wangenknochen werden ebenfalls hervorgehoben. Anschließend das Ganze wieder verblenden. Dabei zieht ihr aber den Pinsel sanft von der dunklen Nuance in die helle.

Artdeco Mineral Fluid Concealer

Zu guter Letzt das Finish
Habt ihr Schattierungen und Highlights gesetzt, geht es ans Finishing. Dazu einfach Blush und transparenten Puder auftragen und fertig ist euer Look, der einem Star gleich kommt.

Artdeco High Definition Loose Powder

Promi Shopping Queen – O’zapft is!

Nachdem ich euch mit voller Begeisterung mein Outfit zu einer Promi Shopping Queen-Folge präsentiert habe, muss ich gestehen, die vorletzte Sendung leider verpasst zu haben… Dafür habe ich die Folge gestern ganz gespannt geschaut, doch die Ernüchterung war groß. Mir persönlich haben die Outfits der Promi-Kandidaten Diana Herold, Davorka Tovilo, Doreen Dietel und Jochen Bendel nicht so ganz gefallen. Dabei war das Motto in München eigentlich gar nicht so schwer:

„O’zapft is! Sei der Hingucker im Biergarten“

Von den vier Promis fand ich die Outfits von Schauspielerin Doreen Dietel und It-Girl Davorka noch am besten, weshalb ich nicht nachvollziehen kann, wieso Diana Herold gewonnen hat. Aber das ist nur meine Meinung. 🙂

Okay, bei dem Motto denkt man natürlich erst einmal an das berühmte Oktoberfest, wo man Dirndl und Lederhosen in Hülle und Fülle sieht. Doch Designer Guido Maria Kretschmer wollte eher einen Look sehen, der gar nicht in diese Richtung geht. Es sollte lediglich ein Outfit für den Biergarten gefunden werden, welches dich zum Hingucker macht. Eigentlich gar nicht so schwer mit 500,00 € in der Hand oder? Das habe ich natürlich selber ausprobiert und herausgekommen ist folgendes Outfit.

So sieht mein Outfit zum Motto aus:O'zapft is

Filzhut von Peter Hahn (39,95 €)
Ärmellose Bluse von Y.A.S (34,95 €)
Hallhuber Beuteltasche (39,95 €)
Country Line Rock (123,99 €)
Ballerinas von UGG Australia (159,95 €)
Ohrringe von Kristallwerk (18,95 €)
Kette von Kristallwerk (19,95 €)

Zwischensumme: 437,69 €


Mein Make-up:

Biergarten-Make-upArtdeco Hydra Lip Booster (9,50 €)
Artdeco Art Couture Nail Laquer (8,50 €)
Artdeco Mineral Baked Eyeshadow (9,50 €)
Artdeco Perfekt Teint Concealer (12,80 €)
Artdeco All in One Mascara (9,95 €)

Zwischensumme: 50,25 €

Gesamt: 487,94 €


Von den 500,00 € Budget hätte ich am Ende noch etwa 12,00 € übrig. Den Restbetrag brauche ich aber diesmal nicht für die Frisur, da ich passend zum Motto für einen einfachen geflochtenen Zopf entschieden habe.

Was meint ihr zu meinem Biergarten-Look?

Fruchtige Helfer in der Beauty

Jeder kennt die Bedeutungen von Apfelbäckchen, erdbeerroten Lippen oder Pfirsichhaut – Doch nicht nur diese Schönheitsmerkmale werden mit frechen Früchtchen in Verbindung gebracht, sie sind mittlerweile aus unserer Kosmetik nicht mehr wegzudenken. Nicht nur der fruchtige Duft hat es uns angetan, auch die Eigenschaften der süßen und sauren Früchte sind einfach unwiderstehlich. Welche Frucht was kann, verrate ich euch heute.


Sauer macht lustig… und schön!

Zitrusfrüchte sind in der Beauty die wichtigsten Helfer, die man sich nur vorstellen kann. Sie sorgen für Erfrischung, beleben und haben sogar glättende sowie straffende Eigenschaften. Deshalb ist es kein Wunder, dass Duschgele oder Shampoos mit Orangen-, Zitronen- oder Grapefruit-Aroma am morgen, gleich für einen guten Start in den Tag sorgen. Die enthaltenen ätherischen Öle beleben den Körper und sorgen für den Extra-Frische-Kick. Orangenaromen können aber auch gleichzeitig beruhigend auf die Haut wirken, weshalb man sie oft in Lotionen oder Massageölen findet.

Die Fruchtsäuren der Zitrusfrüchte regen zudem den Aufbau von Kollagen an, was Vorteilhaft für Pflegeprodukte gegen Cellulite ist.

21j9dom0zu8pneq4
Philip B White Truffle Moisturizing Shampoo mit Zitrone
hnubq65j348s7rtp
Artdeco Cool & Fresh Refreshing Spray mit belebenden Orangenduft

Äpfel in der Beauty
Äpfel haben nicht nur denselben pH-Wert wie unsere Haut, die enthaltenen Pektine steigern zusätzlich die Feuchtigkeitsaufnahme, was sie zu einem super Helfer in der Beauty-Branche macht. Ihr wunderbar frisches Aroma wird auch oft in Düften, Shampoos und Pflegelotionen verwendet und die im Apfel enthaltenen Vitamine sorgen wahrlich für Schönheit von innen.

y79g4zonm35d2rec
Light Blue Dolce & Gabban mit spritzig-jungen Aromen des Granny Smith Apfels
doex04y3t5izhpjk
Artdeco Bi-Phase Moisture Serum – reichhaltige Feuchtigkeitspflege mit Apfel-Aktivstoffen

Very Berry
Neben den spritzigen Zitrusfrüchten und dem feuchtigkeitsspendenden Äpfeln hätten wir da noch die beerigen Vitaminbomben. Beerenfrüchte enthalten viele essentielle Fettsäuren, Antioxidantien und sind reich an Vitaminen. Sie schützen unsere Haut vor freien Radikalen, stärken unsere Abwehrkraft und regen die Zellerneuerung an. Allen voran steht da die, in der Kosmetik beliebte, Gojibeere. Sie verfügt über eine Menge an Vitamin A und C sowie B1, B2 und B3 und schützt so vor negativen Umwelteinflüssen und versorgt die Haut mit reichhaltigen Nährstoffen. Sanddorn wirkt dagegen beruhigend.

awsycto9u4kh1276
Artdeco Peel & Care Goji Maske
65f4sljdboipvnrx
Dr. Jackson’s Body Perfecting Gel mit Sanddorn

 

Lieblingsstücke im Juli

Da wären wir wieder bei meinen Lieblingsstücken. Nachdem ich euch von meinen Vorlieben für Pastellfarben und Fransen vorgeschwärmt habe, sind es in diesem Monat die Maxikleider, von denen ich einfach nicht genug bekommen kann.

Lieblingsstücke im JuliMeine Lieblingsstücke im Juli

Maxikleid von Khujo
Sonnenhut von Barts
Sonnenbrille von Oliver Peoples
Armband von Cliccessory
Sandale von Bogner
Tasche von Lupo Barcelona
Kette von Happy Size
Erfrischendes Tonic Spray von Artdeco


Sommer, Sonnen, Sonnenschein und ein luftiges Maxikleid! Ich muss euch sagen, ich liebe diesen Trend. Maxikleider sind nicht nur ideal für den Strand, sondern auch für alle möglichen alltäglichen Ausflüge mit Freunden, beim Shopping oder im Urlaub geeignet. Und weil ich die Maxikleider so mag, habe ich euch in diesem Monat ein Outfit mit genau diesem Thema erstellt. Auf das rot-weiße Kleid bin ich im Shop von About You gestoßen. Irgendwie finde ich dort immer die tollsten Sachen. 🙂

Dann habe ich überlegt, was man zu diesem tollen Kleid am besten kombinieren könnte. Für den Sommer ist ganz klar die Sonnenbrille unerlässlich und ein Sonnenhut schützt nicht nur, sondern sieht auch noch schick aus. So einen weißen „Raffaello“-Hut habe ich übrigens auch selber in meinem Kleiderschrank.
Dann habe ich nach passenden Schuhen und einer Tasche gesucht. Da wollte ich eigentlich erst in Richtung Römersandalen wandern, weil es die ja zur Zeit auch an jeder Ecke gibt und sich nicht nur super zu kurzen Hosen und Röcken, sondern auch zu Maxikleidern machen. Doch dann bin ich auf die beutelähnliche Tasche gestoßen und die hat meinen Römersandalen dann gleich einmal einen Tritt in den Hintern versetzt, weil sie absolut nicht dazu gepasst hätten. 🙂 Also habe ich mir ein paar andere schicke Sandalen herausgesucht, die, wie ich finde, recht gut passen. Vielleicht kommt ihr ja bei meinen nächsten Lieblingsstücke-Post in den Genuss von den römischen Tretern.
Dann noch eine Kette und Armband, die farblich an die Sonnenbrille angepasst sind und fertig… Oder doch nicht? Nein, denn wir haben ja Sommer und es gibt kaum noch Tage, an denen das Thermometer unter 30°C fällt. Deshalb habe ich noch ein erfrischendes Tonic Spray von Artdeco zu meinen Lieblingen gepackt. Viel Spaß beim abkühlen!

Was sagt ihr zu meinem Look?