Never Ending Summer: So stylt ihr eure Sommer-Lieblinge im Herbst

Eben noch das neue Sommerkleidchen angehabt und mit offenen Schuhen am Strand entlang gegangen und nun müssen wir uns auch wieder komplett von unserer sommerlichen Garderobe verabschieden. Oder etwa doch nicht? Nein! Uns erwartet dieses Jahr wohl leider kein Comeback des Sommers, aber dafür verrate ich euch, wie ihr eure liebsten Sommerteile auch noch in den Herbst modisch stylen könnt.

Never Ending Summer: So stylt ihr eure Sommer-Lieblinge im Herbst Foto: Pixabay
Never Ending Summer: So stylt ihr eure Sommer-Lieblinge im Herbst
Foto: Pixabay

Strumpfhosen zum Sommerrock
Auch wenn wir Wochen damit verbracht haben unseren Beinen eine schöne gleichmäßige Sommerbräune zu verleihen, so werden diese nun leider wieder in langen warmen Hosen versteckt. Doch nur weil jetzt Herbst ist, müssen wir auf unsere kurzen Hosen, Röcke oder Kleider nicht verzichten. Dank dem Strumpfhosen-Boom aus dem vergangenem Jahr können wie die kurzen Sachen auch noch bis in den Herbst hinein tragen. Und von unifarbenen Modellen bis hin zu bunten und gemusterten Strumpfhosen sind uns keine Grenzen gesetzt, was das Kombinieren angeht. Zum Kleid oder Rock mit einer Strumpfhose darunter passen dann noch am besten ein paar lässige Sneaker oder herbstliche Boots und Stiefeletten.

er1fviyo39zlasq5
Promod Melierte Strumpfhose
38at5cmy9il7qw0j
Wolford transparente Feinstrumpfhose

Wer dann aber doch noch etwas von seinen sommergebräunten Beinen zeigen möchte, kann an wärmeren Herbsttagen auch zu transparenten Feinstrumpfhosen greifen. 😉

Der Mantel machts!
Ihr kennt das sicherlich auch: Eben erst das perfekte Sommerkleid gefunden, ein bis zweimal angehabt und schon versauert es wieder bis zur nächsten Sommersaison im Kleiderschrank. Zwar kann man viele Teile mit Strumpfhosen oder Leggings noch bis in den Herbst tragen, aber manche mögen auch einfach ihr Kleid ohne die Beine zu verstecken. Eine weitere Möglichkeit wäre da ein langer Trenchcoat oder Mantel. Das harmoniert nicht nur wunderbar mit den meisten Kleidern, sondern macht mit den richtigen Schuhen auch verdammt sexy.

v7w1l4dxb835ji60
Promod Trenchcoat
uo4n3bg0wijf7k6c
Cinzia Rocca Mantel

Der Overknee-Trend
Neben der Strumpfhose und dem Mantel ist aber gerade in diesem Herbst noch ein Trend auf der Seite unserer geliebten Sommer-Stücke: Overknees! Diese Stiefel, die bis über die Knie gehen, sind momentan total angesagt und lassen sich perfekt zu Shorts, kurzen Röcken oder Kleidern kombinieren. Auch Trenchcoats und Mäntel passen sehr gut zu den Schuhen. So hat man gleich drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Man kann seine Sommerlieblinge weiter tragen, sie machen keine kalten Beine und man liegt damit voll im Trend.

biekqdovx4gjy53n
Gestuz Overknees
jb6s3rwoxk74uypl
Seeberger Hut aus Naturstroh

Diese Sommer-Accessoires gehen auch im Herbst
Wer auch noch seine sommerlichen Accessoires mit in den Herbst nehmen möchte, kann das gerne tun. Denn auch im Herbst scheint hin und wieder die Sonne und sofern die Sonnenbrille zum Outfit passt, spricht doch nichts dagegen. Auch Hüte, die wir bereits im Sommer getragen haben, sind in dieser Saison weiterhin angesagt. Das Sommertuch kann eben als wärmender Schal umfunktioniert werden und von Handtaschen bekommen wir ja ohnehin in keiner Saison genug! Wichtig ist einfach nur, dass es zusammenpasst und einem selber gefällt. Dann kann man ganz einfach die eigene Sommersaison verlängern. 🙂

Lieblingsstücke im August

Was wäre der Monat August, wenn ich euch nicht auch diesmal einen meiner liebsten Looks und meine Lieblingsteile zeigen würde. Deshalb verrate ich euch heute, was es mir derzeit in Sachen Mode ganz besonders angetan hat und mit welchen tollen Sachen ich es kombinieren würde.

Meine Lieblingsstücke im AugustLieblingsstücke im AugustAusgestellter Printrock von Cinque
Elegante Seidenbluse von Peter Hahn
Ballerinas mit Struktur-Design
Tasche von Furla
Ohrringe von Aurelie Joliff
Kette von Aurelie Joliff


Erst waren es Pastellfarben, dann der angesagte Fransenlook und als letztes bin ich aus dem Schwärmen bei Maxikleidern nicht mehr herausgekommen. Doch was hat es mir in diesem Monat so richtig angetan? Ich verrate es euch: Es sind diese tollen weit ausgestellten Röcke oder auch Flared Skirts genannt. Das hätte ich von mir als absoluter Jeans-Fan ja mal überhaupt nicht gedacht, dass mir ein Rock so den Kopf verdrehen könnte. Aber scheinbar hat er das. <3

Ich glaube, ich mag diese Röcke einfach, weil sie etwas verspieltes und gleichzeitig feminines an sich haben. Das Schöne an den Flared Skirts ist, dass sie wirklich jeder Figur schmeicheln und so jede Frau tragen kann. Derzeit gibt es sie in allen möglichen fröhlichen Farben und Mustern. Auch Längenunterschiede sind vorhanden. Von Mini über Midi bis hin zum Maxi ausgestellten Rock. Hier solltet ihr nur darauf achten, dass die Länge des Rockes zu eurer Körpergröße passt. Sprich kleine Frauen sollten nicht unbedingt die Midi-Länge tragen, sondern zu Mini oder Maxi greifen. Großgewachsenen Damen dagegen steht die halbe Länge wunderbar.

Aber nun zu meinem Look. Ich habe einen total süßen Flared Skirt in einer etwas längeren Mini-Ausführung gefunden. Ich fand die Farben und die Muster darauf einfach toll und dazu habe ich mir nun weitere Lieblingsteile herausgesucht, um ein Outfit zusammenzustellen. Was passt besser zu so einem süßen Rock wie eine leichte Bluse? Eben und genau so eine habe ich gefunden. Damit der mädchenhafte Look weiter unterstrichen wird, habe ich mich für roséfarbene Ballerinas und eine kleine Tasche entschieden. Dazu noch etwas Schmuck und fertig ist mein Outfit rund um den Flared Skirt. 🙂

Was haltet ihr von diesen Röcken? Und viel wichtiger noch, was sagt ihr zu meinem Outfit?


Promi Shopping Queen – O’zapft is!

Nachdem ich euch mit voller Begeisterung mein Outfit zu einer Promi Shopping Queen-Folge präsentiert habe, muss ich gestehen, die vorletzte Sendung leider verpasst zu haben… Dafür habe ich die Folge gestern ganz gespannt geschaut, doch die Ernüchterung war groß. Mir persönlich haben die Outfits der Promi-Kandidaten Diana Herold, Davorka Tovilo, Doreen Dietel und Jochen Bendel nicht so ganz gefallen. Dabei war das Motto in München eigentlich gar nicht so schwer:

„O’zapft is! Sei der Hingucker im Biergarten“

Von den vier Promis fand ich die Outfits von Schauspielerin Doreen Dietel und It-Girl Davorka noch am besten, weshalb ich nicht nachvollziehen kann, wieso Diana Herold gewonnen hat. Aber das ist nur meine Meinung. 🙂

Okay, bei dem Motto denkt man natürlich erst einmal an das berühmte Oktoberfest, wo man Dirndl und Lederhosen in Hülle und Fülle sieht. Doch Designer Guido Maria Kretschmer wollte eher einen Look sehen, der gar nicht in diese Richtung geht. Es sollte lediglich ein Outfit für den Biergarten gefunden werden, welches dich zum Hingucker macht. Eigentlich gar nicht so schwer mit 500,00 € in der Hand oder? Das habe ich natürlich selber ausprobiert und herausgekommen ist folgendes Outfit.

So sieht mein Outfit zum Motto aus:O'zapft is

Filzhut von Peter Hahn (39,95 €)
Ärmellose Bluse von Y.A.S (34,95 €)
Hallhuber Beuteltasche (39,95 €)
Country Line Rock (123,99 €)
Ballerinas von UGG Australia (159,95 €)
Ohrringe von Kristallwerk (18,95 €)
Kette von Kristallwerk (19,95 €)

Zwischensumme: 437,69 €


Mein Make-up:

Biergarten-Make-upArtdeco Hydra Lip Booster (9,50 €)
Artdeco Art Couture Nail Laquer (8,50 €)
Artdeco Mineral Baked Eyeshadow (9,50 €)
Artdeco Perfekt Teint Concealer (12,80 €)
Artdeco All in One Mascara (9,95 €)

Zwischensumme: 50,25 €

Gesamt: 487,94 €


Von den 500,00 € Budget hätte ich am Ende noch etwa 12,00 € übrig. Den Restbetrag brauche ich aber diesmal nicht für die Frisur, da ich passend zum Motto für einen einfachen geflochtenen Zopf entschieden habe.

Was meint ihr zu meinem Biergarten-Look?

Lieblingsstücke im Juli

Da wären wir wieder bei meinen Lieblingsstücken. Nachdem ich euch von meinen Vorlieben für Pastellfarben und Fransen vorgeschwärmt habe, sind es in diesem Monat die Maxikleider, von denen ich einfach nicht genug bekommen kann.

Lieblingsstücke im JuliMeine Lieblingsstücke im Juli

Maxikleid von Khujo
Sonnenhut von Barts
Sonnenbrille von Oliver Peoples
Armband von Cliccessory
Sandale von Bogner
Tasche von Lupo Barcelona
Kette von Happy Size
Erfrischendes Tonic Spray von Artdeco


Sommer, Sonnen, Sonnenschein und ein luftiges Maxikleid! Ich muss euch sagen, ich liebe diesen Trend. Maxikleider sind nicht nur ideal für den Strand, sondern auch für alle möglichen alltäglichen Ausflüge mit Freunden, beim Shopping oder im Urlaub geeignet. Und weil ich die Maxikleider so mag, habe ich euch in diesem Monat ein Outfit mit genau diesem Thema erstellt. Auf das rot-weiße Kleid bin ich im Shop von About You gestoßen. Irgendwie finde ich dort immer die tollsten Sachen. 🙂

Dann habe ich überlegt, was man zu diesem tollen Kleid am besten kombinieren könnte. Für den Sommer ist ganz klar die Sonnenbrille unerlässlich und ein Sonnenhut schützt nicht nur, sondern sieht auch noch schick aus. So einen weißen „Raffaello“-Hut habe ich übrigens auch selber in meinem Kleiderschrank.
Dann habe ich nach passenden Schuhen und einer Tasche gesucht. Da wollte ich eigentlich erst in Richtung Römersandalen wandern, weil es die ja zur Zeit auch an jeder Ecke gibt und sich nicht nur super zu kurzen Hosen und Röcken, sondern auch zu Maxikleidern machen. Doch dann bin ich auf die beutelähnliche Tasche gestoßen und die hat meinen Römersandalen dann gleich einmal einen Tritt in den Hintern versetzt, weil sie absolut nicht dazu gepasst hätten. 🙂 Also habe ich mir ein paar andere schicke Sandalen herausgesucht, die, wie ich finde, recht gut passen. Vielleicht kommt ihr ja bei meinen nächsten Lieblingsstücke-Post in den Genuss von den römischen Tretern.
Dann noch eine Kette und Armband, die farblich an die Sonnenbrille angepasst sind und fertig… Oder doch nicht? Nein, denn wir haben ja Sommer und es gibt kaum noch Tage, an denen das Thermometer unter 30°C fällt. Deshalb habe ich noch ein erfrischendes Tonic Spray von Artdeco zu meinen Lieblingen gepackt. Viel Spaß beim abkühlen!

Was sagt ihr zu meinem Look?

Der Ton-in-Ton Trend

Habt ihr diese auch zufällig Shopping Queen geschaut? Ich war oder besser gesagt bin immer noch ganz angetan von dem Motto und das man damit soviel anstellen kann. Welches das war? Ich verrate es euch:

„Gleich und gleich gesellt sich gern – Zeige, wie spannend Ton-in-Ton-Kombinationen sein können!“

Ton-in-Ton Looks sind ja derzeit nicht nur total angesagt, man kann diesen Trend auch vielseitig stylen oder kombinieren. Das heißt natürlich nicht, dass ihr in nur einem exakten Farbton herumlaufen dürft. Nein! Es geht hierbei um Kombinationen aus einer ganzen Farbfamilie. Sprich helle und dunkle Töne sowie verschiedene Nuancen von einer Farbe dürfen modisch miteinander vermischt werden. Dabei können lässig leichte Looks entstehen, aber auch elegant romantische Outfits herauskommen. Besonders schön wirkt der Trend wenn nicht nur Schuhe und Tasche ebenfalls den Grundton aufgreifen, sondern man auch andere Accessoires, Schmuck und sogar das Make-up anpasst. Das bildet eine klare Linie, die sich dann durch das gesamte Outfit zieht.

Aber zurück zu Shopping Queen. Ich war so begeistert von dem Motto, dass ich es selber gleich einmal ausprobieren wollte, diesen Trend nachzustylen. Und das ist dabei herauskommen:

Ton in TonMein Ton-in-Ton Look:

Overall von Buffalo London
Blazer von Peter Hahn
Handtasche von Tom Tailor
Manfield Sandalette
Sonnenbrille von Le Specs
Kette von Max Mara Weekend
Carvelle New York Damenuhr
Artdeco Mineral Baked Eyeshadow
Artdeco Ceramic Nail Lacquer
Artdeco Lipgloss


Da meine farblichen Favoriten vor allem in Naturtönen liegen, habe ich mich für ein Ton-in-Ton Outfit aus der braunen Farbfamilie entschieden. Im Fokus steht bei mir der braun-weiße Overall, der meinem Outfit etwas sommerliches gibt. Damit es aber nicht ganz zu lässig wirkt, habe ich dazu einen Blazer kombiniert. Die Schuhe und die Tasche haben denselben Farbton und fügen sich optimal in meinen Look ein, wie ich finde. Accessoires und Schmuck habe ich in Beige gehalten. Beim Make-up wollte ich, dass der Fokus auf den Augen liegt, weshalb ich dunklen Lidschatten gewählt habe. Die Nägel und Lippen bekommen bei mir einen helleren Braunton.

Was sagt ihr zu meinen Farbfamilien-Look? Welches ist eure Lieblingsfarbe, mit der ihr einmal den Ton-in-Ton Trend ausprobieren würdet?