Badespaß im Winter

Badespaß im Winter

Was gibt es schöneres als im Winter ein entspannendes und wärmendes Vollbad zu nehmen? Ich liebes es jedenfalls und finde ein ausgiebiges Bad fast mit am schönsten in der kalten Jahreszeit. Doch was wäre ein heißes Bad ohne all das schöne drum herum? Wie man mit ein paar kleinen Tipps und Tricks das Badeerlebnis in einen echten Wellness-Trip verwandeln kann, verrate ich euch heute.

Badespaß im Winter
Badespaß im Winter
Foto: Pixabay

Das Ambiente

Man kann ein ausgiebiges Bad nicht genießen, wenn man sich mit der Einrichtung des Badezimmers nicht wohl fühlt. Doch das heißt nicht, dass ihr jetzt euer Bad umräumen sollt oder gar umziehen müsst. Es reichen schon ein paar kleine Handgriffe und euer Badezimmer wird zu einem Ort zum Wohlfühlen. Dafür braucht ihr ein paar Duftkerzen oder Raumdüfte, etwas gute Entspannungsmusik und ein paar kuschelige Handtücher. Wer mag, kann sein Badezimmer auch mit ein paar frischen Blumen dekorieren. Schon diese paar Dinge reichen aus, um im wahrsten Sinne des Wortes abzutauchen.

s-oliver-weiches-frottier-handtuch
s.Oliver Frottier-Handtuch
naturduschschwamm-aus-chinagras
Naturduschschwamm
boden-duftkerze-elfenbeinfarben
Boden Duftkerze

Das entspannende Bad

Für das Wohlfühl-Feeling ist also gesorgt, also kommen wir nun zum wichtigsten Teil: Dem Badewasser. Einfach nur heißes Wasser wäre ja ganz schön langweilig und alles andere als entspannend. Nun liegt es an euch, ob ihr lieber ein schönes Schaumbad oder etwas Farbe im Badewasser haben wollt. Ob Badeschaum, Badeperlen, Badesalze oder sogenannte Badebomben – der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Ich persönlich finde die handgemachten Badezusätze von Lush ja ganz schön. Aber das sei jedem selbst überlassen. Habt ihr euch entschieden, heißt es die Wanne voll laufen zu lassen. Ideal ist hier eine Wassertemperatur von 36°C bis 38°C Grad. Dann heißt es ab in die Badewanne, entspannen und genießen!

romantisches-rosenblueten-bad
Romantisches Rosenblüten Bad
big-fizzy-bath-bomb-white-jasmine
BIG Fizzy Bath Bomb
lemon-meeres-badesalz
Lemon Meeres-Badesalz

Nach dem baden

Doch auch nach dem baden wollen wir uns weiter wohlfühlen. Deshalb gerade jetzt im Winter nach dem Abtrocknen mit einer feuchtigkeitsspendenden Pflegelotion eincremen. Danach nicht gleich in die Klamotten schlüpfen, sondern am besten in einem weichen Frottee-Bademantel auf die Couch kuscheln und den Abend entspannt ausklingen lassen.

5-tlg-geschenk-set-pflegeprodukte
Geschenk-Set
h-i-s-jeans-damenbademantel
H.I.S JEANS Damenbademantel

Weihnachtliche Stimmung in der Mode

Weihnachtliche Stimmung in der Mode

Am Wochenende war bereits der erste Advent und in drei Tagen heißt es wieder Türchen öffnen. Wer damit noch nicht genug in weihnachtlicher Stimmung ist, kann modisch noch ein wenig nachhelfen und für echtes Adventsfeeling in der Vorweihnachtszeit sorgen. Denn was wäre Weihnachten ohne etwas Kitsch und niedliche Weihnachtsmotive auf der Kleidung? Ein paar schöne Stücke für Männer und Frauen habe ich euch einmal heraus gesucht!

Weihnachtliche Stimmung in der Mode
Weihnachtliche Stimmung in der Mode
Foto: Pixabay

Weihnachtsmode für Frauen

Der Klassiker unter der Weihnachtsmode ist ein roter Pullover mit Rentieren oder Schneeflocken darauf. Doch es gibt auch so viele andere tolle Farben und Motive für die Weihnachtszeit. Ob ein Tannenbaum, Santa Claus oder Rudolf mit seiner roten Nase – Ein wenig Kitsch darf es an Weihnachten schon sein, damit die richtige Stimmung aufkommt. Aber nicht nur auf Pullovern finden wir die fröhlich-bunten Weihnachtsmotive, sondern auch auf Socken, Shirts, Handschuhen oder anderen Kleidungstücken. Meine Lieblinge für uns Mädels habe ich hier für euch heraus gesucht:

Review Overall /// Merry Christmas T-Shirt /// s.Oliver Feinstrick-Poncho
Boden Weihnachts-Shirt /// Rentier-Pullover /// Boden Weihnachtssocken

Weihnachtsmode für Männer

Auch die Männer dürfen etwas weihnachtliche Stimmung auf ihre Kleidung bringen! Denn so wie es diese Klamotten für uns Damen gibt, so gibt es sie genauso für die Herren. Ein paar schöne Stücke mit witzigen Motiven und Prints seht ihr hier:

Shirt Lebkuchenmann /// Weihnachts-Pyjama /// Shirt Weihnachtsmann
Hoodie Merry Christmas /// Pinguin-Pullover /// Jack & Jones Pullover

Wie gefällt euch meine Auswahl?
Seid ihr auch schon in Weihnachtsstimmung?

Mit der richtigen Pflege der Winterkälte trotzen

Mit der richtigen Pflege der Winterkälte trotzen

Der Herbst ist bald vorbei! Das merkt man nicht nur an den sinkenden Temperaturen, sondern auch an unserer Haut: Raue Hände, trockene Stellen im Gesicht und aufgesprungene Lippen machen uns in den kalten Monaten mehr zu schaffen, denn je. Damit ihr eure Haut Winterfit bekommt, gibt es heute ein paar Pflegetipps von mir!

Mit der richtigen Pflege der Winterkälte trotzen
Mit der richtigen Pflege der Winterkälte trotzen
Foto: Pixabay

Dem Heiß-Kalt-Wechsel entgehen

Man sagt heiß-kalte Wechselduschen regen das Immunsystem an und bringen den Kreislauf in Schwung. Das mag auch stimmen, doch der Wechsel von der warm beheizten Wohnung an die nass-kalte Winterluft tut uns wiederum nicht gut. Das spüren wir auch infolge von Erkältungen oder dem Austrocknen unserer Haut. Damit sich unser Körper auf die Kälte besser vorbereiten kann, empfiehlt es sich in der warmen Wohnung auch im Winter regelmäßig durchzulüften. Am besten die Fenster etwa 10 Minuten bevor man das Haus verlässt, weit öffnen und während man unterwegs ist ruhig gekippt lassen. Das beugt nicht nur stickiger Heizungsluft und Schimmel entgegen, es erfreut auch unsere Haut.

l-a-bruket-koerperpeeling
L:A Bruket Körperpeeling
tagescreme-vitamin-day-cream
Tagescreme Vitamin Day Cream

Kleiner Tipp: Da der Körper bei kühleren Temperaturen mehr arbeitet als bei warmen, verbrennt er automatisch mehr Kalorien wenn man es etwas kälter hat!

Die richtige Pflege im Winter

Natürlich reicht das noch lange nicht, um trockener Winterhaut zu entgehen. Das A und O ist die richtige Pflege! Dabei solltet ihr vor allem darauf achten, dass eure Pflegeprodukte pH-neutral sowie seifenfrei sind und eure Gesichtspflege keinen Alkohol enthält. Ellenbogen und Schienbeine zählen zu den gefährdetsten Stellen in der kalten Jahreszeit und brauchen daher besondere Pflege. Reichhaltig pflegende Inhaltsstoffe wie Mandel- oder Kokosöl sowie Urea empfehlen sich hier. Denn sie machen die rauen Stellen schön geschmeidig und schützen zudem vor neuen Verhornungen. Auch ein wöchentliches Peeling tut trockener Haut ganz gut.

Ebenso empfindlich sind unsere Lippen. Deshalb immer einen Lippenpflegestift mit Sheabutter oder Bienenwachs dabei haben.

Lippenpflegestift mit Honig
Lippenpflegestift mit Honig

Braucht man Sonnenschutz im Winter?

Auf jeden Fall! Denn ob man es glaubt oder nicht: Auch im Winter ist die Sonnenbrandgefahr sehr hoch. Vor allem in den Alpenregionen und anderen höhergelegenen Gebieten, an denen viel Schnee liegt, kann die Sonne von der weißen Winterpracht gut reflektiert werden. Wer deshalb in solchen Gegenden lange Spaziergänge oder Wintersportaktivitäten plant, sollte auch im Winter an die Sonnenpflege denken.

stop-the-water-while-using-me-seife
Stop The Water While Using Me Seife
l-a-bruket-handcreme
L:A Bruket Handcreme

Wie schützt ihr eure Haut im Winter am liebsten?

Adventskalender 2016

Adventskalender 2016
Bild: Pixabay

Wer bis jetzt noch keinen hat, für den wird es allerhöchste Zeit! Die Rede ist natürlich von einem Adventskalender. Schon in elf Tagen beginnen wir wieder mit dem Türchen öffnen und fiebern dem Heiligabend entgegen. Ich selber habe in diesem Jahr einen Beauty-Adventskalender von NYX und bin schon gespannt, was mich darin erwartet. Doch da ich eigentlich auch ein großer Fan von selbstgebastelten und selbst gefüllten Kalendern bin, habe ich euch heute eine kleine aber feine Auswahl an verschiedenen Adventskalendern für das Jahr 2016 zusammengestellt.

Adventskalender 2016
Adventskalender 2016
Bild: Pixabay

DIY Adventskalender

Die originellste Möglichkeit einen Adventskalender zu Verschenken ist, wenn er nicht nur selber befüllt wird, sondern auch noch selbst zusammengebaut wurde. Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen und Ideen, wie man ganz einfach schicke Kalender bauen kann. Ein paar schöne Adventskalender-DIY-Kits habe ich hier für euch herausgesucht:

adventskalender-zahlen-fuer-diy-kalender
Adventskalender-Zahlen für DIY-Kalender
diy-adventskalender
DIY-Adventskalender

Adventskalender zum Befüllen

Wer beim basteln nicht ganz so geschickt oder kreativ ist, kann auch fertig gebaute Modelle kaufen und diese selber befüllen. Hier kann man dann 24 verschiedene Leckereien, Beauty-Produkte oder andere kleine Aufmerksamkeiten hineintun. Eine wundervolle Idee, wie ich finde! Ein paar Beispiele, gibt es hier:

adventskalender-saeckchen-zum-selber-fuellen
Adventskalender-Säckchen zum selber füllen
adventskalender-saeckchen-zum-befuellen
Adventskalender-Säckchen zum selber füllen
adventskalender-zum-befuellen
Adventskalender zum befüllen

Fertige Adventskalender

Wem das nun immer noch zu viel Aufwand ist, der ist mit einem fertigen und bereits befüllten Adventskalender gut bedient. Diese gibt es mittlerweile aus allen möglichen Bereichen – Von Schokolade, über Beauty- und Wellness, bis hin zu Schmuckkalendern. Aber auch kreative, selbstgebastelte Kalender, die bereits gefüllt sind, kann man mittlerweile fertig kaufen. Ein paar tolle Alternativen zu den üblichen Handelsmarken findet ihr hier:

schmuck-adventskalender
Schmuck-Adventskalender
adventskalender-mit-schmuck
Schmuck-Adventskalender

Wie hat euch meine kleine Auswahl gefallen? Besitzt ihr schon einen Adventskalender für dieses Jahr? Wenn ja, was für einen? Ich bin neugierig, also schreibt es mir gerne in die Kommentare! 🙂

Die richtige Pflege für schönes Haar

Die richtige Pflege für schönes Haar 
Foto: Pixabay

Es gibt lange und kurze Haare, dicke und dünne Haare, glatte und lockige Haare, gefärbte und naturfarbene Haare. So unterschiedlich jeder Haartyp ist, so unterschiedlich sind auch die Pflege- und Stylingprodukte. Worauf es in Sachen Haarpflege besonders ankommt, verrate ich euch heute.

Die richtige Pflege für schönes Haar  Foto: Pixabay
Die richtige Pflege für schönes Haar
Foto: Pixabay

Das richtige Shampoo
Die Wahl des richtigen Shampoos ist schon der erste Schritt zu schönem Haar. Coloriertes Haar wird beispielsweise mit Farbschutz-Shampoos optimal gepflegt. Feines Haar freut sich über mehr Fülle dank Volumenshampoos. Und widerspenstiges Haar bekommt man mit entwirrenden Shampoos in den Griff.

Immer beliebter werden aber auch Trockenshampoos. Nicht nur Experten empfehlen es, auch Stars und Sternchen schwören auf dieses neue Produkt. Trockenshampoo hilft nämlich nicht nur, wenn das Haar nicht mehr ganz frisch und etwas fettig wirkt, es zaubert auch gleichzeitig aus einer platten Frisur im Nu eine richtige Prachtmähne. Das liegt ganz einfach daran, dass dieses spezielle Shampoo dem Haar Textur spendet und es somit griffiger und fülliger werden lässt. Dadurch ist es auch viel einfacher zu frisieren.

Noch mehr Pflege für das Haar
Wer zudem unter gereizter Kopfhaut oder gar sichtbaren Schuppen leidet, für den ist nicht nur ein Anti-Schuppen-Shampoo die erste Wahl, er sollte ab und zu eine Over-Night Ölkur machen. Das Öl beruhigt nämlich gereizte Haut und gibt ihr die nötige Fettschicht zurück, die bei entfettenden Shampoos meist verloren geht. Hierfür massiert ihr einfach ein paar tropfen Oliven- oder Kokosöl auf eure Kopfhaut ein, wickelt das Haar in ein Handtuch und lasst das Ganze über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen wird das Öl mit einem milden Shampoo gründlich ausgewaschen. Zusätzlich kann man dann noch eine Spülung verwenden.

Dr. Jackson's Kokosöl
Dr. Jackson’s Kokosöl

Föhnen, aber richtig!
Nach dem Waschen darf das Haar gerne an der Luft trocknen, denn zu häufiges Föhnen tut unserem Haar nicht gut. Muss es aber doch mal schnell gehen, dann verwendet vor dem Föhnen ein leichtes Hitzeschutzspray und setzt am besten einen Diffusor auf den Föhn. Dieser sorgt nämlich dafür, dass ich die Haare nicht zu stark aufheizen und so weniger belastet werden.

Gepflegt bis in die Spitzen
Unsere größte Sorge sind doch aber meist die Spitzen. Diese neigen nämlich ziemlich oft dazu schnell brüchig, trocken oder kraftlos zu werden. Um Spliss entgegenzuwirken sollte ein regelmäßiger Gang zum Friseur, der die Spitzen schneidet, oberste Priorität haben. Zusätzlich kann man spezielle Produkte für die Spitzen verwenden oder diese ab und zu mit etwas Haaröl behandeln.

Leichte Pflege für den Sommer

Regulat Beauty Energetic Facial Tonic

Nach ein paar Turbulenzen ist nun endlich doch der Sommer bei uns angekommen. Das heißt Sonne, Strand und heiße Temperaturen. Und wir können endlich unsere luftigen Sommerkleider durch die Stadt führen. Doch wie sieht es in Sachen Hautpflege im Sommer aus? Auch hier gilt weniger ist mehr! Mit einer Ausnahme: Dem Sonnenschutz. Worauf ihr gerade im Sommer achten solltet, verrate ich euch jetzt.

Regulat Beauty Excellent Cleansing Foam
Regulat Beauty Excellent Cleansing Foam

Immer an die Reinigung denken
Auch wenn wir im Sommer vielleicht nicht allzu viel Make-up auflegen und das ein oder andere Mal ins kühle Nass springen, so sollten wir die Gesichtsreinigung niemals außen vor lassen. Denn gerade jetzt arbeiten unsere Talgdrüsen aktiver als in der kühleren Jahreszeit. Die Folge ist, dass die Poren leichter verstopfen und sich Unreinheiten bilden können. Dazu kommen noch schädliche UV-Strahlen und andere Umwelteinflüsse. Deshalb ist eine sanfte Gesichtsreinigung auch im Sommer Pflicht. Ideal sind sanfte Waschcremes oder Make-up-Entferner auf Mizellentechnologie. Zum klären eignen sich zudem spezielle Gesichtswasser. Reinigt ihr euer Gesicht am Abend, dann verwendet ihr danach wie gewohnt eine Nachtcreme und am morgen natürliche eure Tagespflege.

Regulat Beauty Energetic Facial Tonic
Regulat Beauty Energetic Facial Tonic

Pflegecremes mit UV-Schutz
Im Sommer sollten eure Tagespflegecremes nicht nur für genügend Feuchtigkeit sorgen, sie sollten auch am besten noch einen eigenen UV-Schutz haben. Schaut einfach mal auf eure Creme, ob sie einen UV-A-Filter hat. Wenn nicht, solltet ihr das ganz schnell ändern und zumindest im Sommer auf eine solche Creme setzen. Denn sonst sorgen die schädlichen UV-Strahlen für eine vorzeitige Hautalterung und das wollen wir ja nicht.

Make-up: Auch hier ist weniger mehr
Ihr wollt im Sommer nicht auf euer Make-up verzichten? Das müsst ihr auch nicht! Ihr solltet nur nicht allzu schwere Foundations oder cremige Puder-Make-ups verwenden. Setzt doch lieber stattdessen auf BB-, CC- oder DD-Creams. Diese kaschieren Unregelmäßigkeiten, pflegen die Haut und passen sich an euren eigenen Hautton an.

Artdeco Aromatic Body Fragrance
Artdeco Aromatic Body Fragrance

Kosmetische Abkühlung
Wenn es so unerträglich heiß ist, dass man sich am liebsten in den Kühlschrank setzen möchte, hilft meist nur eine kleine Abkühlung. Dafür gibt es mittlerweile erfrischende Sprays mit Cooling-Effekt. Einfach sich mit ein wenig Sprühnebel einsprühen und schon wirkt es wahre Wunder. Auch sogenannte Kühltücher sind ideal für eine kleine Abkühlung zwischendurch. Das schöne an diesen Tüchern ist, dass der Kühleffekt auf dem Tuch mehrere Stunden bei noch so großer Hitze erhalten bleibt. Einfach immer wieder auf die zu kühlenden Stellen legen und genießen. Und wenn gar nichts mehr geht, hilft wohl nur noch der Sprung ins kühle Nass.

L:A Bruket Körperlotion Wildrose
L:A Bruket Körperlotion Wildrose

After Sun Schutz
Das ihr im Sommer immer an die richtige Sonnenpflege denken müsst, wisst ihr sicherlich. Doch was ist nach dem Sonnenbaden? Auch wenn unsere Haut reichlich mit Sonnenschutz versorgt ist, so leidet sie doch, wenn sie stundenlang der Sonne ausgesetzt ist. Deshalb gilt es auch auf eine Pflege für hinterher zu setzen. Abhilfe schaffen da After Sun Produkte. Diese beruhigen sonnenstrapazierte Haut und sorgen wie ausreichend Feuchtigkeit.

Fruchtige Erfrischung im Sommer

Fruchtige Erfrischung im Sommer
Foto: Pixabay

Sommerzeit ist Früchte-Zeit! Während manches Obst das ganze Jahr zu haben ist, bekommt man im Sommer vor allem auch wieder viele exotische Leckereien. Mangos, Papayas, Wassermelonen und Ananas sind nur ein Teil davon. Wie ihr die Sommerfrüchte nicht nur zum Essen, sondern auch in der Beauty verwenden könnt, verrate ich euch in meinen heutigen Tipps und Tricks.

Fruchtige Erfrischung im Sommer Foto: Pixabay
Fruchtige Erfrischung im Sommer
Foto: Pixabay

1. Sauer macht lustig und munter
Nicht nur im Winter ist man manchmal müde und will den grauen kalten Alltag am liebsten verschlafen, auch im Sommer erwischt uns manchmal die Müdigkeit – besonders bei großer Hitze. Wir fühlen uns Schlapp, ausgepowert und alles andere als sommerlich fit. Um dem entgegenzuwirken, kann eine Zitrone wahre Wunder bewirken. Denn die sauren Früchte machen nicht nur lustig, sondern auch munter. Ihr Duft wirkt wie ein Weckruf, gibt neue Energie und soll sogar unsere Konzentrationsfähigkeit fördern. Einfach ein paar Tropfen Zitronensaft auf ein Taschentuch geben, einatmen und wach werden! Das klappt übrigens auch mit Limetten.

Tipp: Außerdem wirken die Zitrusfrüchte im Sommer besonders erfrischend als Getränk. Einfach ein paar Scheiben Zitronen, Orangen, Limetten oder Grapefruit (oder wild gemischt) ins Wasser geben, Eiswürfel dazu und die Erfrischung schmecken lassen. Das Zitruswasser wirkt belebend und wenn ihr genug Wasser (nicht nur im Sommer!) trinkt, soll es angeblich sogar zu schönerer Haut verhelfen.

2. Orangen-Teint statt Orangen-Haut!
Bleiben wir gleich bei den Zitrusfrüchten, nämlich bei den Orangen. Nein, es geht dabei aber nicht um Orangen-Haut, sondern um Orangen-Teint. Orangen sind nämlich wahre Beauty-Helfer. Durch ihre enthaltenen B-Vitamine, das Vitamin C und das Beta-Carotin schützen sie nicht nur vor Fältchen, sondern verfeinern sogar die Poren. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch ein einfaches Orangen-Gesichtswasser herzustellen. Dazu kocht ihr die Schale von 2 unbehandelten Orangen zusammen mit 1 TL Kamillenblüten in etwa einem halben Liter Wasser auf. Das Ganze abkühlen lassen, durch ein Sieb gießen und fertig ist euer DIY-Orangen-Gesichtswasser für den Sommer. Dabei müsst ihr allerdings bedenken, dass selbst hergestellte Kosmetika nicht so lange hält wie gekaufte. Also lieber weniger herstellen und so immer wieder frisches Gesichtswasser haben.

Artdeco Cool & Fresh Refreshing Spray
Artdeco Cool & Fresh Refreshing Spray
Regulat Beauty Excellent Cleansing Foam mit Orangenblütenwasser
Regulat Beauty Excellent Cleansing Foam mit Orangenblütenwasser

3. Beauty-Power mit Beeren
Noch mehr fruchtige Erfrischung im Sommer bekommt ihr aber mit Beerenfrüchten. Blaubeeren, Erdbeeren, Brombeeren, Himbeeren – Die Früchte enthalten kaum Kalorien, aber sind dafür euchte Vitaminbomben. Am besten kommen die Beeren aber in einem leckeren Smoothie. Dafür mixt ihr einfach 300g Beeren nach Wahl mit 150ml Kokoswasser oder kaltem Grüntee und ihr könnt euren Powerdrink sofort genießen.

Artdeco Exfoliating Body Scrub mit Goji-Beeren
Artdeco Exfoliating Body Scrub mit Goji-Beeren

Doch auch für die Schönheit tun die kleinen Beeren so einiges: Sie enthalten nämlich neben zahlreichen Vitaminen auch viele essentielle Fettsäuren und Antioxidantien. So schützen sie unsere Haut vor freien Radikalen, stärken unsere Abwehrkraft und regen die Zellerneuerung an. Die Goji-Beere ist da beispielsweise sehr beliebt und wird oft in Gesichtscremes oder Körperlotionen verwendet. Aber auch Blaubeeren kommen immer mehr zum Einsatz. Zum Beispiel in der Labello Lip Butter oder in belebenden Duschgels.

Wollt ihr eurer Haut etwas Gutes tun, dann könnt ihr auch ganz einfach eine Erdbeer-Gesichtsmaske selber machen. Dazu braucht ihr nur 3 EL Magerquark, 3 große Erdbeeren, 1 TL Kokosöl und 1 TL flüssigen Honig. Die Erdbeeren werden einfach mit einer Gabel zerdrückt und mit den restlichen Zutaten gut vermischt. Dann eine dicke Schicht des Quarks auf die gereinigte Haut auftragen und für etwa 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit lauwarmen Wasser gut abspülen und die Haut mit einer Feuchtigkeitspflege versorgen.

Dr. Jackson's Kokosöl
Dr. Jackson’s Kokosöl

4. Exotischer Duft für die Haare
Wenn man im Sommer schon nicht in den Urlaub fährt, sollte man sich tropisches Feeling nach Hause holen. Und das funktioniert wunderbar mit Düften von Ananas, Papaya, Mango oder Kokos. Viele Shampoos, Spülungen oder auch Haarkuren bieten mittlerweile echtes Tropenfeeling für die Haare und sind dabei auch noch Gesund. Kokos macht seidig weiches Haar und wirkt trockener und schuppender Kopfhaut entgegen. Papaya und Mango sorgen für einen schönen Glanz und wunderbaren Duft.

So eine Spülung könnt ihr euch übrigens auch ganz einfach selber machen. Dazu beispielsweise nur etwas Kokosöl mit einer pürierten Papaya vermischen, in das Nasse Haar einarbeiten, 5 Minuten einwirken lassen und gut ausspülen. Die Früchte eignen sich auch für alle möglichen Peelings oder einfach nur zum pur genießen! 🙂

Shopping Queen – Mein Look zum Wochenmotto: Festival-Look

Shopping Queen -  Festival-Look

Es ist Freitag und das bedeutet heute kam die letzte Folge von Shopping Queen diese Woche. Auch heute habe ich wieder einen Look für euch. Ich muss ehrlich zugeben, dass es diesmal ziemlich knapp war die 500,00 € Shopping Queen-Budget einzuhalten. Warum, das erfahrt ihr gleich noch. Aber nun will ich euch erst einmal das Motto aus Würzburg verraten:

„So rockt der Sommer! Finde den perfekten Festival-Look!“

Im Moment sieht es ja nicht so wirklich nach Festival-Wetter aus, aber das wird bestimmt noch. Wart ihr dieses Jahr oder überhaupt schon mal auf so einem großen Open-Air-Event? Wenn ja, dürfte es euch nicht allzu schwer fallen für dieses Motto ein passendes Outfit zu finden. Ich hatte zwar nur mit dem Budget ein paar Schwierigkeiten, aber ich wusste gleich wie mein Outfit aussehen sollte. Und dabei war ich ehrlich noch nie auf einem Festival. Das muss ich unbedingt mal nachholen! Nun zeige ich euch aber meinen Festival-Look:

Shopping Queen - Festival-Look

Superdry Shorts (64,95 €)
s.Oliver Schnürbluse (55,99 €)
Via Appia Due Häkel-Weste (69,99 €)
Superdry Ankle Boots (109,95 €)
Tyoulip Sister Cross-Bag (149,90 €)
Promod Sonnenbrille (16,95 €)
Promod Armband (9,95 €)
Promod Ohrringe (12,95 €)


Es war schon irgendwie klar, dass ich für meinen Festival-Look etwas mit Fransen nehme, oder? Schon bei einem der letzten Mottos von Shopping Queen konnte ich mich in Sachen Fransen so richtig austoben und auch diesmal mussten ein paar stylische Zotteln her!

Zuerst habe ich mir überlegt, ob es ein Kleid oder eine Hose werden soll. Wie ihr seht, bin ich dann bei einer süßen Shorts von Superdry gelandet. Dazu habe ich eine lässige weiße Schnürbluse von s.Oliver kombiniert und dann natürlich meine geliebte Fransen-Weste. 🙂 Aber Fransen gehören zum Festival-Look auch irgendwie mit dazu!

Da so ein Festival im Normalfall unter freiem Himmel stattfindet und es wie jetzt gerade auch mal regnen kann, ist der Boden dort absolut ungeeignet für schicke High Heels. Deshalb habe ich mich für ein paar coole Ankle Boots entschieden und dazu eine farblich passende Umhängetasche kombiniert. Die Tasche und die Schuhe haben mich aber fast um den Verstand gebracht. Denn sie sind das teuerste in meinem Outfit und deshalb ist es am Ende ganz schön knapp geworden mit dem 500,00 € Budget.

Also konnte ich mir gerade noch eine Sonnenbrille und etwas passenden Schmuck dazu holen. Ein paar Flash Tattoos oder ein toller Gürtel wären vielleicht noch schön gewesen, aber das war dann leider nicht mehr drin. Ich hätte am Ende noch 10,00 € übrig gehabt, die dann vielleicht noch für ein schlichtes Make-up oder eine schnelle Self-Made-Frisur gereicht hätten.

Wie findet ihr meinen Festival-Look?

Sommer, Sonne, Sommerbräune!

Sommer, Sonne, Sommerbräune!
Foto: Pixabay

Endlich ist der Sommer da! Wir können unsere sommerlichen Kleider herausholen, wieder kurze Hosen tragen und ab an den Strand. Wenn da nicht ein kleines Problem wäre. Unsere liebevoll, über die kalten Monate gepflegte Winterblässe. Helle Beine sehen in den kurzen Klamotten dann plötzlich doch nicht mehr so attraktiv aus. Doch um sie erst einmal Braun zu bekommen, müssen wir uns zwangsläufig an den Strand legen oder ins Freibad gehen und etwas Sonne tanken. Wem das jedoch mit heller Haut zu unangenehm ist, der kann mit ein paar kleinen Tricks und einfachen Mitteln schon zu Hause nachhelfen. Wie das geht, verrate ich euch jetzt!

Sommer, Sonne, Sommerbräune! Foto: Pixabay
Sommer, Sonne, Sommerbräune!
Foto: Pixabay

Sommerbräune to go
Ein Gang ins Solarium ist heutzutage so schnell und unkompliziert erledigt wie je zuvor. Die Studios locken mit Angeboten vom Komplett-Spray-Tanning bis hin zum schnellen Tan to go. Sprich ihr geht mal so nebenbei während der Shopping-Tour mit der besten Freundin fix ins Sonnenstudio, lasst euch ein paar Minuten einsprühen und seht aus als wärt ihr 3 Wochen auf den Malediven gewesen. Als hätte man sich eben mal schnell einen Kaffee um die Ecke geholt. Es ist schnell, einfach und zudem noch gesundheitlich gesehen besser, als stundenlang in der Sonne zu liegen und schädliche UV-Strahlung abzubekommen. Doch dieser Service hat natürlich auch seinen Preis.

Die Sommerbräune für zu Hause
Etwas günstiger ist es, wenn man Selbstbräuner kauft und ihn selber zu Hause aufträgt. Doch hier will erst einmal das Richtige Produkt gefunden werden. Dabei ist es nicht nur wichtig bei den Produkten auf die geeignete Hautverträglichkeit zu achten, sondern auch den Farbton auf den eigenen Hautton abzustimmen. Viele Selbstbräuner gibt es in verschiedenen Tönungen von Hell über Mittel bis Dunkel. Dann geht es daran sich noch für ein Mousse, ein Gel, ein Spray oder eine Creme zu entscheiden. Alle Produkte haben hier ihre Vor- und Nachteile. Bis man das passende für sich selber gefunden hat, sollte man sich jedoch vorher erst einmal durchprobieren. Ich bevorzuge beispielsweise die Mousse-Produkte, weil mir damit der Auftrag am gleichmäßigsten gelingt.

Nun geht es an die Vorbereitung. Das heißt sich erst um die Haarentfernung kümmern und dann peelen, peelen, peelen! Denn das entfernt abgestorbene Hautschüppchen und ist die ideale Grundlage für ein streifenfreies gleichmäßiges Bräunungsergebnis. Knie und Ellenbogen sollte man zudem vorher noch mit etwas Bodylotion eincremen. Dann kann es losgehen mit dem Selbstbräuner. Dazu tragt ihr das Produkt am besten mit einem weichen Handschuh gleichmäßig und wie auf der Packung angegeben auf eure gesamte Haut auf. Je nach Produkt muss das ganze nun eine gewisse Zeit einziehen und wird später einfach wieder abgeduscht.

L.A Bruket Peeling Wildrose
L.A Bruket Peeling Wildrose
Artdeco Ferment Peeling
Artdeco Ferment Peeling

Sommerbräune beim Sonnenbaden
Wem das zu viel Tamtam um die perfekte Bräunung ist, kann sich natürlich auch gleich an den Strand legen und ein ausgiebiges Sonnenbad nehmen. Doch hier ist Vorsicht angesagt! Das Wichtigste ist nämlich der Sonnenschutz. Je nach Hauttyp solltet ihr hier auf den für euch passenden Schutz zurückgreifen und großzügig vor dem Sonnenbaden auftragen. Ein weiterer Tipp: Ihr müsst euch nicht in die knallende Sonne legen, denn im Schatten wird man auch braun und es ist zudem schonender für die Haut. Aber auch hier ist eine Sonnencreme notwendig.

Sommerbräune fürs Gesicht
Wenn ihr im Sommer auch eine schöne Bräune im Gesicht haben wollt, dann solltet ihr nicht allzu viel bis gar kein Make-up tragen. Und wer auch hier nicht warten will, der kann ganz einfach zu Bräunungs- und Sonnenpuder zurückgreifen. Einfach mit einem großen Pinsel großflächig auf Wangen, Stirn und im Bereich des Haaransatzes auftragen und fertig ist euer frischer Sommerteint.

Artdeco Brush for Mineral Powder Foundation
Artdeco Brush for Mineral Powder Foundation
Artdeco Bronzing Powder
Artdeco Bronzing Powder

Shopping Queen – Mein Look zum Wochenmotto: Sexy Back

Shopping Queen - Sexy Back

Und wieder ist eine Shopping Queen Woche fast vorbei! Bevor ihr gleich den Fernseher anschaltet, wollte ich euch noch schnell mein Outfit zum Wochenmotto vorstellen. Diesmal geht es um ein sehr sexy Thema, was nicht jedermanns Sache ist. Ich mag das Motto eigentlich und bin auch diesmal schnell fündig geworden. Im Vergleich zu meinem letzten Shopping Queen-Look ist es diesmal aber ein wenig eleganter und natürlich passend zum Motto auch etwas sexy geworden.

Auch heute habe ich mich an das vorgegebene Shopping Queen Budget von 500,00 € gehalten und einen Look zum Wochenmotto kreiert. Ihr wollt sicherlich wissen, was das Motto in dieser Woche ist, oder? Das verrate ich euch jetzt:

„Sexy Back – Setze deinen Rücken gekonnt in Szene!“

Rückenfrei ist das Motto in dieser Woche. Ist eigentlich gar nicht so schwer umzusetzen, oder? Wie ich euch bereits oben verraten habe, ist mein Look elegant und sexy geworden. Wie er aber komplett aussieht, zeige ich euch jetzt:

Shopping Queen - Sexy Back

Kleid Tropicana (99,00 €)
Halterloser BH (24,99 €)
Barts Sommerhut (34,99 €)
Gerry Weber Umhängetasche (40,95 €)
Keilsandalette (89,99 €)
Hutshopping Sonnenbrille Leo (9,95 €)
s.Oliver Armreif (6,99 €)
Nenalina Ohrhänger (69,00 €)


Für das „Sexy Back“-Motto in dieser Woche habe ich mich für rückenfreies Kleid entschieden. Auch wenn ich hier sehr viele schöne Modelle gefunden habe, bin ich doch schnell bei dem schwarzen Maxikleid hängen geblieben. Wie ihr sehen könnt, wird bei dem Kleid der Rücken so richtig schön betont und damit wäre das Motto ja eigentlich bereits erfüllt. Doch nur ein schwarzes Kleid wäre ja langweilig. Also gibt es noch ein paar Schuhe, Tasche und Accessoires dazu. Das Wichtigste ist allerdings bei so einem offenen Rückenausschnitt, dass der BH dabei nicht sichtbar ist. Und hier gibt es natürlich zwei Möglichkeiten: Entweder man kann es sich erlauben und lässt den BH weg oder man entscheidet sich für ein paar selbstklebende Cups oder ein Modell mit transparenten Trägern und Verschlüssen. Ich habe euch einfach mal passend zum Kleid ein paar schwarze Selbstklebe-Cups herausgesucht.

Nun wollte ich mein Outfit zwar elegant, aber nicht übertrieben schick haben. Also habe ich dem Look ein wenig sommerliches Urlaubsfeeling verpasst und dazu ein paar schöne Keilsandaletten sowie einen schwarz-braunen Sonnenhut ausgesucht. Etwas silberner Schmuck, eine Sonnenbrille und eine Tasche, die schön auf den Hut abgestimmt ist und schon ist der Look mehr Casual Chic, als nur Chic. 🙂

Ihr werdet es nicht glauben, aber diesmal habe ich noch mehr als 100,00 € übrig gehabt, da das komplette Outfit gerade mal 375,00 € vom Shopping Queen Budget gekostet hätte. Da wäre dann auch noch eine hübsche Frisur und ein aufwendiges Make-up drin gewesen.

Wie gefällt euch mein Shopping Queen Look in dieser Woche?