Haarentfernung leicht gemacht

Auch wenn es draußen noch kein Wetter für kurze Röcke oder Hosen ist, so ist die Haarentfernung doch immer ein Thema, was nicht vernachlässigt werden darf. Von der Rasur über Waxing gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten. Habt ihr für euch die Geeignetste bereits gefunden? Ich bin immer noch auf der Suche und habe deshalb einmal alle gängigsten Methoden genauer unter die Lupe genommen und stelle sie euch heute vor.

Haarentfernung leicht gemacht Foto: Pixabay
Haarentfernung leicht gemacht
Foto: Pixabay

Der Klassiker – Die Nassrasur
Bei den meisten ist die Nassrasur nach wie vor die beliebteste Methode der Haarentfernung. Sie geht schnell, ist in jeder Körperregion anwendbar und sehr günstig. Der Nachteil hier ist aber, will man Haarfrei durchs Leben gehen, muss man sich jeden Tag rasieren. Das ist schon sehr nervig, vor allem in den Sommermonaten. Doch wer andere Enthaarungsmöglichkeiten nicht verträgt, der hat wohl leider keine Alternative. Und selbst wenn, muss man z.B. beim Epilieren oder Wachsen auch noch das ein oder andere Härchen entfernen, deshalb sollte nicht nur jeder Mann, sondern auch jede Frau einen Nassrasierer im Badezimmerschrank haben.

Shave-Lab Mrs. Gorgeous Set
Shave-Lab Mrs. Gorgeous Set
Shave-Lab Fire White Edition
Shave-Lab Fire White Edition

Enthaarungscreme – Hält länger als die Rasur
Eine Methode, die definitiv länger anhält als die Rasur ist die Enthaarung mit einer speziellen Enthaarungscreme. Die Cremes werden einfach auf die gewünschte Region aufgetragen, einen kurzen Moment eingewirkt und anschließend mit dem beiliegenden Depilationsspatel entfernt. Als Ergebnis wird einem seidig glatte haarfreie Haut versprochen, die bis zu einer Woche anhält.

Ich selber habe bisher keine guten Erfahrungen mit diesen Cremes gemacht. Vielleicht hatte ich auch nur das falsche Produkt. Es war glaube ich eine von Veet. Ich bekam davon nicht nur unschöne Frieselchen an den Beinen, sondern hat es auch nie alle Haare entfernt. Außerdem finde ich die Cremes relativ teuer, wenn man bedenkt, dass sie sehr schnell alle sind und meist nur für 1-2 Anwendungen ausreichen. Vielleicht werde ich so einer Enthaarungscreme irgendwann noch einmal eine Chance geben. Aber für mich ist sie derzeit keine gute Alternative zur Rasur.

Kalt- oder Warmwachs?
Auch hier habe ich bereits eigene Erfahrungen gesammelt. Zwar nicht im Beautysalon, aber in der Heimanwendung. Zu Kaltwachsstreifen kann ich nur sagen, dass sie absolut nicht zu empfehlen sind. Warmwachs dagegen ist schon besser und ich benutze es auch so 2-3 mal im Jahr – vor allem vor einem Urlaub oder der Sommersaison. Das Ergebnis hält wirklich 3-4 Wochen an, aber auch hier erwische ich leider nie alle Härchen. Vielleicht ist das Ergebnis in einem professionellen Salon ja anders. Die Anwendung an sich dauert schon sehr lange, aber für ein relativ langes Ergebnis nehme ich das gerne in Kauf.

Der Epilierer
Es heißt auf lange Sicht erscheint die Anschaffung eines guten Epilierers sinnvoller als der dauerhafte Kauf von Rasierklingen, Cremes oder Wachs. Das kann ich nur teilweise bestätigen. Auch hier hält das Ergebnis länger an als beim normalen Rasieren – nämlich etwa 2-4 Wochen. Doch ganz auf eine Rasur, um einzelne Härchen zu entfernen, kann man dabei leider auch nicht verzichten. Deshalb muss man, auch wenn man einen guten Epilierer hat, trotzdem noch Rasierklingen kaufen. Für ganz schmerzempfindliche Frauen übrigens nicht so zu empfehlen. 🙂

Dauerhaft mit IPL?
Die Laser-Haarentfernung soll ja angeblich die beste Haarentfernungsmethode sein – aber wohl auch die teuerste. Doch wer es sich nicht leisten kann, zu einem professionellen Schönheitssalon zu gehen, kann sich auch mittlerweile so ein IPL-Gerät für den Heimgebrauch zulegen. Braun oder Phlipps bieten da schon sehr gute Geräte an. Doch auch diese sind sehr teuer und bei einer IPL-Behandlung sind mehrere Anwendungen über einige Monate nötig, wenn man ein sichtbares und dauerhaftes Ergebnis will.

Ich selber habe damit leider noch keine Erfahrungen, weil mir 400-600 € für so ein Gerät einfach momentan viel zu viel ist. Irgendwann will ich es aber dennoch mal ausprobieren und dann werde ich euch auch bestimmt berichten. Aber bis es soweit ist, bleibe ich erst einmal beim Wachs, Epilierer und meinem Nassrasierer. 🙂

Welche Haarentfernungsmethode bevorzugt ihr?

Nach der Rasur die Pflege nicht vergessen!
Nach der Rasur die Pflege nicht vergessen!

One thought on “Haarentfernung leicht gemacht

  1. Julia Reply

    Ich verwende schon seit nem Jahr einen Epilierer und bin echt super zufrieden damit. Davor habe ich wirklich alles ausprobiert – Enthaarungscreme, Nassrasur, Waxing, und erst der Epilierer passt zu mir. Ich wirde auch gerne die IPL Haarentfernung mal ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.